TW Sports
Neuerungen im Januar

Ispo erstmals mit physischem B2C-Angebot


Ispo
Die Ispo Munich 2022 präsentiert ein erweitertes Konzept.
Die Ispo Munich 2022 präsentiert ein erweitertes Konzept.

Vom 23. bis zum 26. Januar 2022 soll die Ispo Munich wieder als Präsenzevent auf dem Gelände der Messe München stattfinden – und geht dann auch direkt mit Konzeptneuerungen an den Start. Neben der neuen Experience Hall mit dem Schwerpunkt Konferenz/Learning, werden erstmals auch ergänzende Angebote für Konsumenten in einer eigenen B2C2B-Halle präsentiert.

Erfahrungen mit Angeboten für Endverbraucher hatte die Ispo bereits im vergangenen Winter mit den damals realisierten "Public Streams" gesammelt. Sie wurden nach Angaben der Messe von mehr als 22.000 Interessierten genutzt. Nun soll unter dem Namen "Collaborators Zone" auch bei der Präsenzveranstaltung ein abgetrennter Bereich entstehen, der "speziell der Aktivierung und Integration von Konsumenten dient", teilt die Messe München mit. Auch wenn der klassische  B2B-Bereich weiterhin den Hauptanteil der Veranstaltung ausmache.


In dem neuen Bereich sollen Consumer Experts und Influencer bzw. Micro-Influencer aus dem Collaborators Club der Ispo Gruppe auf Marken und Kunden treffen. "Die Collaborators Zone versteht sich nicht als klassische Messehalle, sondern fokussiert sich auf Interaktion. Entertainment, Infotainment, bewegende Themen und Testmöglichkeiten für Trends und Produkte geben den Rahmen und sorgen für den lebendigen Austausch zwischen Marken und einflussreichen Konsumenten", so die Vorstellung von Tobias Gröber, Executive Director Business Unit Consumer Goods. "Hier werden wir die Art von Konsumenten antreffen, die den Sport von Morgen prägen und in die Welt tragen", sagt er.

Kein Verkauf von Produkten

Das Konzept sei nicht allein für Sportartikelhersteller interessant, sondern "für alle Organisationen rund um Sport und Lifestyle, Outdoor und Erlebnisse oder Fitness und Gesundheit – vom Händler mit klarem Kompetenzbereich bis hin zum passenden Nahrungsmittelhersteller". Ein direkter Verkauf von Produkten werde allerdings nicht möglich sein – auch wenn die Aussteller in diesem Bereich Special Editions oder exklusive Sales Drops präsentieren könnten. Für die B2C-orientierten Marken biete die Halle aber eine Präsentationsfläche, um mit den sehr aktiven Konsumenten, die in der Branche als Experten für ihren Bereich agierten, in Dialog zu treten.


Ebenfalls neu auf der Ispo ist die sogenannte Experience Hall. Hier sollen die Megatrends der Branche, wie zum Beispiel die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung, im Rahmen von Konferenzen, aber auch mit Ausstellungsbereichen in den Fokus gerückt werden. Das Angebot richtet sich an die klassische B2B-Zielgruppe der Ispo.

logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats