TW Sports
Nicht geografisch, sondern nach Vertriebskanälen organisiert

Rollenwechsel bei der Oberalp Gruppe

Salewa
Der bisherige Salewa-Chef Stefan Rainer ist ab sofort als CSO der Oberalp Gruppe für alle Vertriebskanäle der Konzern-Marken verantwortlich.
Der bisherige Salewa-Chef Stefan Rainer ist ab sofort als CSO der Oberalp Gruppe für alle Vertriebskanäle der Konzern-Marken verantwortlich.

Am heutigen Donnerstag ist Stefan Rainer zum CSO der Oberalp Gruppe aufgestiegen. Die Nachfolge des bisherigen General Manager der Marke Salewa steht bereits fest. Die Umstrukturierungen sind das Ergebnis einer tiefgreifenden Analyse der Verkaufsorganisation.

In seiner neuen Rolle als CSO der Oberalp Gruppe verantwortet Stefan Rainer alle Vertriebskanäle der Eigenmarken Salewa, Dynafit, Wild Country, Pomoca und Evolv. Bislang führte Rainer als Managing Director die Bergsportmarke Salewa. Diese Position übernimmt nun Marco Busa, der seit 2013 im Unternehmen ist und bislang für das gesamte Vertriebsgeschäft in Italien verantwortlich zeichnete.

Marco Busa übernimmt die Position des General Manager der Bergsportmarke Salewa von Stefan Rainer.
Oberalp Gruppe
Marco Busa übernimmt die Position des General Manager der Bergsportmarke Salewa von Stefan Rainer.


Die Position des CSO ist nicht neu, Rainers Vorgänger ist vergangenes Jahr aus dem Unternehmen ausgeschieden. Neu ist aber, dass nach dem Wechsel in der Oberalp-Geschäftsführung der Wholesale Director, Alberto Ferrin, der Online Sales Director, Thomas Reinel, der Retail Director, Gianluca Coneglian, und  der Customer Service Director, Alessandro La Blunda, direkt an den neuen CSO Stefan Rainer berichten.

Die Umstrukturierung der Verkaufsorganisation begründet Oberalp-CEO Christoph Engl folgendermaßen: "Wir beobachten, dass sich die Gewohnheiten unserer Konsumenten und die Handelslandschaft massiv verändern. Wir wollen mit unserer neuen Struktur näher am Kunden sein und investieren deshalb stark in unsere direkten Distributionskanäle, online wie offline." Eine tiefgreifende Analyse habe zum Vorschein gebracht, dass es sinnvoller sei, die Vertriebsstruktur nicht mehr geografisch, sondern nach Kanälen zu organisieren.

Christoph Engl, CEO der Oberalp Gruppe: "Wir wollen mit unserer neuen Struktur näher am Kunden sein und investieren deshalb stark in unsere direkten Distributionskanäle, online wie offline."
Oberalp Gruppe
Christoph Engl, CEO der Oberalp Gruppe: "Wir wollen mit unserer neuen Struktur näher am Kunden sein und investieren deshalb stark in unsere direkten Distributionskanäle, online wie offline."


Die 1981 von Heiner Oberrauch gegründete Oberalp Gruppe beschäftigt aktuell rund 700 Mitarbeiter. Die Gruppe ist heute neben der Entwicklung und Produktion von Bergsportartikeln im Sporteinzelhandel sowie im Großhandel und Vertrieb sportbasierter Marken tätig.
stats