Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
TW Sports
Nike Joyride Run Flyknit

Neue Perle: Nike lanciert Running-Innovation Joyride

Nike
Nike lanciert mit dem Joyride ein neues Laufschuh-Konzept.
Nike lanciert mit dem Joyride ein neues Laufschuh-Konzept.

Erholt statt erledigt? Mit dem neuen Joyride Run Flyknit diversifiziert Nike weiter im Laufschuh-Business und will Athleten nicht nur beim Wettkampf packen, sondern auch bei Erholungsläufen. Die auffällige Optik dürfte den Laufschuh auch zum heißen Aufsteiger-Kandidaten im Lifestyle-Segment machen.

Für leichte Läufe zwischen harten Trainingseinheiten oder Wettkämpfen bringt Nike einen neuen Schuh auf den Markt. Der Joyride Run Flyknit kommt mit einer Sohle, die aus tausenden kleinen Gummi-Kügelchen zusammengesetzt ist. Diese sollen für das Plus an Dämpfung und Polsterung sorgen und sich Bewegung sowie Belastung des Läufers invidueller anpassen als herkömmliche Schaumstoffe. Je nachdem bewegen sich die Kügelchen, die in mehreren Kompartments in der Sohle platziert sind, dahin, wo Druck abgefangen werden soll. So soll der Schuh ein sehr individuelles Laufverhalten an den Tag legen, dass sich nach dem Laufstil des Trägers richtet.

Neues Laufkonzept: Der Nike Joyride

Die Zahl der Kugeln variiert beim Womens- beziehungsweise Mens-Modellen. Bei einer US-Männergröße 10 (DE-Größe 44) sind es 11.000 Kugeln pro Schuh, bei einer Frauen US 8 wiederum 9000. Kylee Barton, Global Senior Footwear Product Director bei Nike, sagt dazu: „Wir wollen nicht nur Elite-Läufer ansprechen, sondern jeden, der Spaß am Laufen hat.” Insgesamt habe man rund fünf Jahre an der neuen Technologie geforscht und gearbeitet, bis sie nun marktreif sei.

Bereits im Conference Call vom 27. Juni 2019 hatte CEO Mark Parker die Technologie angekündigt. „Ich bin sehr begeistert von dieser neuen Plattform”, sagte Parker damals. Er habe selbst unterschiedliche Versionen davon im vergangenen Jahr getragen und sehe „großes Potenzial”, sowohl im Performance- als auch Lifestyle-Sektor.
Kylee Barton, Global Senior Footwear Product Director, Nike: „Wir wollen nicht nur Elite-Läufer ansprechen, sondern jeden, der Spaß am Laufen hat.”
Nike
Kylee Barton, Global Senior Footwear Product Director, Nike: „Wir wollen nicht nur Elite-Läufer ansprechen, sondern jeden, der Spaß am Laufen hat.”
Insbesondere das personalisiertere Dämpfungsvermögen soll der Technlogie zum Aufstieg verhelfen. Nicht ganz unwichtig dürfte jedoch auch die markante Optik sein, die an eine mit Perlen gefüllte Air-Sohle erinnert. Ob sie das Zeug zu einem ikonischen Produkt wie die markanten Turnschuh-Sohle hat? Produkt Director Barton sagt dazu: „Das ist etwas, was sich erst nach Jahren oder Jahrzehnten zeigt. Das spielt bei der Produktentwicklung für uns auch keine Rolle. An erster Stelle steht, neue Lösungen für Athlethen zu finden.”

Auch der Look ist den Machern wichtig

Der hohe optische Wiedererkennungswert der neuen Sohlenkonstruktion ist nicht zufällig gewählt. „Wir glauben schon, dass es hilfreich ist, dass die Technologie auch visuell so klar erkennbar ist. Schaum hat ja jeder, da ist es schwieriger, die Unterschiede in Performance sichtbar zu machen und Innovation auf den ersten Blick herauszustellen”, sagt Barton.

Der Launch des Schuhs erfolgt am 25. Juli zunächst mit Fokus auf die eigenen Kanäle von Nike und exklusiv für Nike Members. Am 1. August folgt die Markteinführung in China, am 15. August die weltweite. Preislich ist der Laufschuh mit 180 Euro VK-Preis im Premium-Segment angesiedelt. Zum Start präsentiert Nike die vier verschiedenen Styles Joyride NSW, Joyride NSW Setter, das Women's-Modell Joyride NSW Optik und den Kinder-Style Joyride Kids Nova.

Nike Joyride Run Flyknit: Die vier Styles zur Premiere

stats