Schöffel arbeitet künftig mit Wikinger Reisen zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Outdoor-affine-Kunden anzusprechen und ihnen auf ihren Reisen „eine besondere Zeit in der Natur zu ermöglichen“. Dazu sollen sie mit nachhaltigen Produkten und Services versorgt werden, heißt es in einer Mitteilung des bayerischen Unternehmens Schöffel, das sich auf funktionelle Outdoor- und Skibekleidung spezialisiert hat.

Erstes gemeinsames Projekt ist eine Erlebnisreise nach Wien Mitte November. Weitere Kunden-Events sollen folgen. Außerdem arbeiten Schöffel und Wanderreisen beim Shooting für den nächsten Sommer-Katalog von Schöffel zusammen, der sich zu einem sogenannten Magalog wandelt. Darunter versteht man eine Kombination aus Magazin und Katalog, mit der Schöffel „lesenswerte Inhalte für aktive Menschen“ liefern will.



Grundlage der Zusammenarbeit seien die gemeinsamen Werte und Ziele: „Beide Unternehmen verstehen Nachhaltigkeit als Verpflichtung und setzen sich für hohe soziale und ökologische Standards in ihren Branchen ein“, heißt es bei Schöffel. „Wir passen perfekt zusammen. Unsere Unternehmenskultur ist ähnlich und wir teilen die Begeisterung für die Natur, die wir erhalten wollen“, sagt Daniel Kraus, geschäftsführender Gesellschafter von Wikinger Reisen.

Schöffel beschäftigt derzeit mehr als 200 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz in Höhe von rund 100 Mio. Euro. Wikinger Reisen kam im selben Zeitraum auf 108 Mio. Euro. Die Zahl der Reiseteilnehmer stieg auf 62.150 nach 58.625 im Geschäftsjahr 2016.
Das könnte sie auch interessieren
Büro in Vietnam

Schöffel will im Produktionsland präsenter sein

Immer vor Ort. Schöffel hat eine Repräsentanz in Hanoi/Vietnam eröffnet. Damit soll „noch direkter Einfluss auf die Qualität in der Fertigung und die Förderung sozialer Arbeitsbedingungen" genommen werden.

Digitale Verkaufsunterstützung

Schöffel launcht Online-Shop für den Handel

Schöffel B2B-Portal
Lifestyle-Kapsel

Schöffel Originals: Retro zu Berge

Schöffel bringt eine Kapsel-Kollektion auf den Markt, die sich an alten Designs orientiert.