TW Sports
Quiksilver-Mutter stärkt Heimatregion

Boardriders mit neuem Europachef

Boardriders
Nicolas Foulet ist neuer Europa-Chef bei Boardriders.
Nicolas Foulet ist neuer Europa-Chef bei Boardriders.

Fokus auf Europa: Der Boardsport-Spezialist Boardriders hat Nicolas Foulet zum Chef für die EMEA-Region ernannt. Eine wichtige Weichenstellung für den neuen CEO Arne Arens.

Mit Nicoulas Foulet (44) bekommt die Quiksilver-Mutter nun einen Europachef, der sich markenübergreifend ausschließlich auf das EMEA-Geschäft konzentriert. Der Australier Greg Healy, der bislang sowohl die Region EMEA als auch APAC verantwortete, kümmert sich nun nur noch um Asien. Foulet ist bereits seit 20 Jahren im Unternehmen, zuletzt war er Global Chief Information Officer.


"Ich freue mich, die Leitung der EMEA-Region zu einem wichtigen Zeitpunkt in der Geschichte von Boardriders zu übernehmen", sagt Foulet. "In den vergangenen zehn Jahren hat die Gruppe eine einzigartige Stärke im Actionsport- und Outdoor-Markt aufgebaut, indem sie ikonische Marken zusammengebracht hat, ohne deren Authentizität zu beeinträchtigen. Heute ist es unsere Aufgabe, das volle Potenzial unserer Marken auf dem europäischen Markt auszuschöpfen, in einem dynamischen Umfeld, in dem unsere Boardsport- und Outdoor-Aktivitäten sehr beliebt sind", sagt Nicolas Foulet. "Unser Ziel ist es, die Entwicklung unseres Geschäfts im Hinblick auf die aktuellen Veränderungen zu beschleunigen: digital, operativ und ökologisch."

Seit März 2021 ist der frühere VF-Manager Arne Arens CEO des Unternehmens mit den Marken Quiksilver, Roxy, Billabong, RVCA, DC Shoes, Element und Von Zipper. Nach der Integration von Billabong und der Refinanzierung durch den Anteilseigner Oaktree trete Boardriders in eine "neue Phase der Entwicklung" ein, heißt es. Mit Foulet habe man einen engagierten Manager für die EMEA-Region ernannt, der das Unternehmen und seine Märkte sehr gut kennt.
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats