TW Sports
"Repair ist das neue Cool"

Patagonia unterstützt Reparaturzentrum in Amsterdam

Barbara Kieboom
Das URC möchte mit seinem Wirken sowohl Marken als auch Verbraucherinnen und Verbraucher dazu ermutigen, Kleidung zu reparieren.
Das URC möchte mit seinem Wirken sowohl Marken als auch Verbraucherinnen und Verbraucher dazu ermutigen, Kleidung zu reparieren.

Das Social-Impact-Unternehmen Makers Unite und die Outdoor-Marke Patagonia haben gemeinsam das United Repair Centre URC in Amsterdam eröffnet. Dort soll die Reparatur von Kleidung aller beteiligter Marken durchgeführt werden. Neben Patagonia hat sich bislang die niederländische Bekleidungsmarke Scotch&Soda dem URC angeschlossen.

Ziel ist es, die Marken dabei zu unterstützen, Reparatur und Wiederverwendung in ihr Geschäftsmodell zu integrieren. Darüberhinaus werden im URC Beschäftigungsmöglichkeiten und Schulungen angeboten, insbesondere für Menschen, die Schwierigkeiten haben, einen Arbeitsplatz zu finden. Dies soll den sozialen Impact des URC weiter vergrößern. Das Amsterdam Economic Board brachte die beteiligten Parteien zusammen. Ein Konsortium niederländischer Investorinnen und Investoren, fokussiert auf sozialen Impact, unterstützt das Vorhaben.


TW Podcast: Wie wird man eigentlich grün, Antje von Dewitz?

Willem Swager, Director of Finance & Operations EMEA bei Patagonia, sagt: "Die Textilbranche benötigt einen strukturellen Wandel. Deshalb ruft Patagonia Marken dazu auf, die Wiederverwendung und das längere Tragen von Kleidung durch Reparatur und Recycling zu fördern. Es muss für mehr Marken zur Normalität werden, dies als Dienstleistung anzubieten und als Teil ihres normalen Geschäfts zu betrachten.” Denn, wie es im Manifesto des URC heißt: "Repair ist das neue Cool".


Aufgabe der URC-Mitgliedsmarken ist es, die Verbraucherinnen und Verbrauchern auf die Möglichkeit der Reparatur hinzuweisen und sich um den Versand an das URC zu kümmern.


Ab September 2022 wird das URC in Zusammenarbeit mit House of Denim die United Repair Centre Academy für Menschen eröffnen, die Schwierigkeiten haben, einen Arbeitsplatz zu finden. Während des Programms werden sie zu zertifizierten Bekleidungshersteller:innen ausgebildet und haben sofort die Möglichkeit, mit großen Marken zusammen zu arbeiten. Die Akademie strebt an, in den kommenden Jahren mindestens 300 Mitarbeitende auszubilden.




logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 
stats