Oysho forciert das Sport-Business. Wie die Inditex-Tochter mitteilt, steht Sport im Mittelpunkt der Strategie für 2019. Schon 2011 präsentierte Oysho die erste Sport-Kollektion baute das Thema seither mit immer neuen Kollektionen und Linien aus. Ab sofort gibt es nun einen eigenständigen Sport-Bereich im Online-Shop des Wäsche-, Loungewear- und Sportswear-Spezialisten unter dem Namen Oysho_Sport. Hier werden alle Kollektionen nach Disziplinen sortiert angeboten, aktuell sind das: Boxen, Tennis und Paddel, Fitness (Training&Gym), Yoga, Trekking, Running. Außerdem wird es Kollektionen für Wassersport  und Skifahren geben, ganz neu hinzukommen sollen noch Cross-Fitness und Radfahren.

Das Label setzt schon seit Jahren auf Promotion-Events im Sportsegment. Seit 2012 veranstaltet die Inditex-Tochter beispielsweise eine jährliche Yoga-Tournee in sechs internationalen Städten mit insgesamt bis zu 30.000 Teilnehmern.

Oysho ist mit einem Umsatz von 830 Mio. Euro im Jahr 2017 eines der kleinen Labels im Inditex-Universum. Kleiner ist nur Uterqüe mit gerade einmal 97 Mio. Euro. Zum Vergleich: Auf Zara entfallen 16,7 Mrd. Euro. Oysho ist allerdings mittlerweile das einzige Format, das sich explizit dem Thema Sport widmet. Zara, Pull&Bear und Bershka haben ihre Sport-Linien mittlerweile wieder eingestellt, deren Sport-Angebot beschränkt sich aktuell auf Sneaker und Bademode.
Lesen Sie dazu auch
Neunmonatsbilanz

Zara-Mutter Inditex: Mehr Umsatz mit weniger Läden

Zara-Store in Brüssel
Wäschefilialist

Hunkemöller startet unter HKMX mit Ski-Kollektion

Hunkemöller verkauft unter HKMX jetzt auch Ski-Mode.
Fokus Athleisure

P&C pusht Sport

P&C forciert das Spiel mit neuen Flächen und Sortimenten
Inditex-Tochter

Zara: Deutschlandumsatz wächst auf 700 Mio. Euro 

Zara
Unternehmen

Hallhuber startet im Frühjahr mit Athleisure-Kollektion

Athleisure Hallhuber
Vorstoß mit Performance-Linie

PVH pusht Sport und Athleisure

Der US-Modekonzern PVH sieht großes Potenzial im Sport und will seine Geschäftstätigkeiten in diesem Segment in den kommenden Saisons mit neuen Linien und Kollektionen forcieren.