In Sutton, südlich von London gelegen, können die Debenhams-Kunden künftig ganz schön ins Schwitzen kommen. Am 11. September eröffnet die angeschlagene Kaufhauskette das erste Fitness-Studio in einer Debenhams-Filiale. Partner ist der Gym-Spezialist Sweat, der bislang fünf Studios mit überwiegend weiblichen Mitgliedern zwischen 18 und 33 Jahren betreibt. „Die innovative Freizeiteinrichtung ist ein wesentlicher Bestandteil von Debenhams’ Redesigned-Strategie, mit der unsere Stores zu Destinationen werden sollen, die ein Social-Shopping-Erlebnis bieten“, sagt Sergio Bucher, CEO von Debenhams.

Das Studio ist 1640 m² groß und im Erdgeschoss der Debenhams-Filiale integriert, auf einer Fläche, die bisher für Menswear genutzt wurde. Debenhams ist mit fünf Etagen der größte Mieter im Shopping-Center St. Nicholas Centre. Das Studio wird einen eigenen Eingang im Center haben und ist zugleich über Rolltreppen im Debenhams-Store zugänglich. Geöffnet ist das Gym auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten, nämlich werktags von 6 bis 22 Uhr, am Wochenende von 8 bis 19 Uhr.

Mit einem monatlichen Mitgliedsbeitrag von rund 20 bis 30 Pfund (22 bis 33 Euro) zählen die Sweat-Studios zu den so genannten Budget Gyms – wie auch JD Gyms, die Fitness-Studio-Kette von JD Sports. Bei JD Sports feierte die Verschmelzung von Retail und Gym im vergangenen September Premiere, als in Salford erstmals ein Studio direkt neben einer JD-Filiale eröffnete. 10%-iger JD-Nachlass für Gym-Mitglieder inklusive. Insgesamt betreibt JD Sports bereits 20 Studios. Mit Sports Direct ist ein weiterer Player im Spiel, der mit einer eigenen Kette am boomenden Health& Fitness-Club-Markt in Großbritannien partizipieren möchte - mit mittlerweile 32 Gyms in seinen Filalen oder angrenzenden Standorten unter den Labels Sports Direct Finess oder Everlast.

Shopping-Anreize in Form von Prämien sind auch für die Mitglieder des neuen Sweat-Studios in Sutton geplant. Sie können sich auf jährlich bis zu 100 Pfund (110 Euro) summieren. Sweat-Kunden erhalten eine Mitgliedschaft im Debenhams Beauty Club und können gesammelte Punkte beim Einkauf einlösen.

Für Debenhams markiert die Eröffnung in Sutton nur den Startschuss. Weitere Sweat-Studios sollen im kommenden Jahr in den Filialen in Manchester und Bristol folgen. Mit der Initiative will sich die Kette, die wie andere Mainstream-Kaufhäuser mit schwierigen Marktbedingungen kämpft, im Wettbewerb mit den Premium-Playern, Spezialisten und Online-Konkurrenten positionieren. Die Kombination von Food, Retail und Fitness will Debenhams im Zuge der Neuausrichtung mit weiteren Partnerschaftsmodellen stärken. Der Ausbau von Concessions soll dabei helfen, die hohen Kosten zu stemmen, ebenso wie Kooperationen mit Costa Coffee und der italienischen Restaurantkette Franco Manca oder auch die Partnerschaft mit den Experten der Beauty-App Blow.

Im Premium Beauty-Markt hat CEO Bucher ohnehin große Ambitionen. Hier sieht sich Debenhams bereits als Marktführer und will in diesem Segment den Umsatz auf 1 Mrd. Pfund steigern. Aktuell wird an einer Beauty Hall gearbeitet. Dieses Konzept, das noch im Herbst in zwei Filialen starten soll, wird laut Bucher ein innovatives, interaktives und digital integriertes Format, einschließlich Beauty-Services und Event-Fläche. Elemente davon sollen bis Weihnachten in weiteren 20 Stores umgesetzt werden.
Weitere Beispiele für Retail&Gym:
Sporthandel

Decathlon zieht bei Dodenhof ein

Decathlon wächst durch neue Flächen.
Frühjahr 2018

Store des Tages: L&T Sporthaus, Osnabrück

Store des Tages
Läden

Store des Tages: Sport Förg in Friedberg

Sport Förg