Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Sport trifft Lifestyle

Keller Sports startet Lifestyle-Shop

Unter dem Namen "Keller X" hat der Münchner Online-Sport-Händler Keller Sports an diesem Dienstag einen neuen Webshop freigeschaltet.

Zum Start sind vor allem die großen Sport-Marken wie Nike, Adidas, Puma, New Balance und Asics dabei, von denen Keller X die selektiven Lifestyle-Produkte anbieten wird. Dazu wird es passendes Zubehör geben. Ab der kommenden Saison kommen auch neue unbekanntere, aber sehr stark positionierte Labels dazu, wie etwa Satisfy Running aus Frankreich und Descente Allterrain aus Japan. „Jede der Brands muss eine Sport-Heritage haben, das ist Voraussetzung“, sagt Firmengründer Moritz Keller.

Wenn auch zum Start vor allem Sneaker angeboten werden, so betont er doch: „Keller X ist kein Sneaker-Portal. Bis Ende des Jahres werden wir Fashion und Accessoires stark ausbauen.“ Die Zielgruppe, zu der sich die Macher selbst auch zählen, habe  Bedarf an allen Produkten und Services, um einen sportlichen Lifestyle auszudrücken. „Was sind Mehrwerte für Lifestyle-Kunden? An der Entwicklung solcher Ideen arbeiten wir aktuell und werden sie voraussichtlich zum Frühjahr anbieten.“



Zum Start wird das Portfolio etwa 250 Produkte umfassen, bis Ende des Jahres sollen es über 1000 sein. Aufgebaut wird der Webshop komplett getrennt von Keller Sports. „Keller Sports steht für Performance, Keller X für Lifestyle und Progressivität, das trennen wir ganz klar.“ Einzig verbindendes Element ist die Premium-Mitgliedschaft: Wer Keller Sports Premium-Mitglied ist, hat auch Zugriff auf die exklusiven Keller X-Produkte.

Auch die Kommunikation läuft komplett getrennt, bereits vor einigen Tagen ging der Keller X-Instagram-Kanal live. Bisher setzt Keller vor allem auf sogenannte Pros, also Sportler, die Produkte vorstellen und empfehlen.

Keller X auf Instagram

Für Keller X werden Influencer eine wichtigere Rolle spielen, ist Moritz Keller überzeugt: „Das Thema Influencer-Marketing wandelt sich aber im Moment ohnehin total, die ganz großen Accounts mit Hunderttausenden Follower verlieren an Bedeutung. Wir werden eher solche einbinden, die vielleicht auch nur ein paar Tausend Follower haben, aber in ihrer Crowd glaubwürdig sind.“
stats