Der US-Sportartikel-Filialist Foot Locker hat die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2018/19 mit einem kleinen Umsatzplus und einer zweistelligen Steigerung beim Gewinn abgeschlossen. In den neun Monaten bis zum 3. November wuchsen die Verkaufserlöse um 1,7% auf 5,67 Mrd. Dollar (4,97 Mrd. Euro). Auf vergleichbarer Fläche ergab sich allerdings lediglich ein Pari. Den Nettogewinn steigerte das New Yorker Unternehmen um 15% auf 383 Mio. USD.

Foot Locker war mit einem Gewinnrückgang in das Geschäftsjahr gestartet. Im zweiten und nun auch im dritten Quartal konnte das Unternehmen aber zulegen. Für das dritte Quartal verbuchten die New Yorker ein Gewinnwachstum von 27% auf 130 Mio. USD, allerdings auch ein kleines Umsatzminus von 0,5%.



Die aktuelle Entwicklung bezeichnet Chairman und CEO Richard Johnson als ermutigend. „Wir denken, wir sind gut für eine noch stärkere Entwicklung im äußerst wichtigen Weihnachtsgeschäft aufgestellt“, so Johnson.

Im dritten Quartal hatte Foot Locker zehn neue Stores eröffnet und 13 modernisiert oder an einem anderen Standort eröffnet. Allerdings wurden auch 20 Läden geschlossen. Insgesamt umfasste das Filialnetz zum Stichtag 3. November damit 3266 Geschäfte in 26 Ländern.

Verwandte Artikel
Halbjahresbilanz

Foot Locker kann wieder zulegen

Foot Locker-Store
Unternehmen

Foot Locker: Gewinnrückgang zum Start ins Geschäftsjahr

Foot Locker muss mit einem Gewinnrückgang kämpfen.
Sportfachhandel

Foot Locker: Gewinn halbiert

Foot Locker