Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Jahresbilanz

Under Armour wächst dank Auslandsgeschäft, Verlust sinkt

Kraftakt. Under Armour kämpft sich in Richtung Gewinnzone voran.
Kraftakt. Under Armour kämpft sich in Richtung Gewinnzone voran.

Under Armour hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 4% auf 5,19 Mrd. US-Dollar (4,59 Mrd. Euro) gesteigert. Wie der US-amerikanische Sportartikel-Hersteller mitteilte, konnte gleichzeitig der Verlust um rund 4% auf 46,3 Mio. USD (41 Mio. Euro) gesenkt werden. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 10%, blieb aber mit minus 25 Mio. USD noch negativ. Die eingeleiteten Sparmaßnahmen beginnen sich indes auszuzahlen.

Der Konzern befindet sich derzeit in einer tiefgreifenden Umstrukturierung. Im September hatte Under Armour angekündigt, mehr als 400 Stellen zu streichen, um Kosten zu sparen. Das entspricht 3% der weltweiten Belegschaft.

Wie aus den am Dienstag veröffentlichten Geschäftszahlen hervorgeht, schwächelte 2018 wie im Jahr davor das Geschäft im Heimatmarkt Nordamerika. Die Verkaufserlöse sanken dort um 2% auf 3,74 Mrd. USD. Dagegen legten die Auslandsumsätze des in Baltimore beheimateten Konzerns um 23% auf 1,3 Mrd. USD zu.

Am stärksten wuchs Under Armour in der Region Asien-Pazifik, wo sich der Umsatz um 29% auf 558 Mio. USD erhöhte. Es folgt die Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA) mit einem Plus von 25% auf 589 Mio. USD. Vergleichsweise schwach fiel die Wachstumsrate in Lateinamerika aus. Dort erhöhten sich die Erlöse 5% auf rund 190,8 Mio. USD.

Im Vergleich der einzelnen Sparten legte das Bekleidungsgeschäft am stärksten zu. Es wuchs um 5,3% auf 3,46 Mrd. USD. Die Umsätze mit Schuhen stiegen um 2% auf 1,06 Mrd. USD, was Under Armour vor allem auf das starke Wachstum in der Run-Kategorie zurückführt. Im Gegensatz dazu schrumpfte das Geschäft mit Accessoires um 5,2% auf 422,5 Mio. USD.

Die Kosten für die Restrukturierung des Konzerns beziffert das Management mit 204 Mio. USD, womit man sich im Rahmen der kalkulierten 200 bis 220 Mio. USD bewege.

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet die Under Armour-Führung ein Umsatzplus von 3 bis 4%. In Nordamerika werden die Umsätze der Prognose zufolge voraussichtlich stagnieren. Das internationale Geschäft werde im niedrigen zweistelligen Prozentbereich wachsen.

Darüber hinaus geht das Management davon aus, dass Under Armour operativ in die Gewinnzone zurückkehrt, und zwar mit einem deutlichen Plus von 210 bis 230 Mio. USD.
stats