Bei Asics ist der Gewinn zu Jahresbeginn weiter geschrumpft. Der japanische Sportartikelkonzern erwirtschaftete im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein operatives Ergebnis von 8,55 Mrd. japanischen Yen (65,4 Mio. Euro). Das sind 35,4% weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn sank von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 47% auf 7,4 Mrd. JPY, wie der Konzern mitteilte.

Im gesamten Geschäftsjahr 2017 war der operative Gewinn bereits um 23% zurückgegangen, der Nettogewinn um 16,7%.



Der Umsatz sank im Berichtszeitraum um 7,4% auf 104,6 Mrd JPY. Währungsbereinigt lag das Minus bei 9,4%. Dabei gab es deutliche Unterschiede in den einzelnen Regionen. Im Heimatmarkt Japan reduzierten sich die Verkaufserlöse um 7% auf 28,6 Mrd. JPY, hauptsächlich aufgrund der Bereinigung des Portfolios an Sportswear-Linien.

Selektiver Vertrieb

Abfuhr für Asics

Asics


Das internationale Geschäft verschlechterte sich um 7,6% auf 76 Mrd. JPY, was der Konzern vor allem auf die Umsatzschwäche in den USA zurückführt. Dort sanken die Verkäufe um 26,6% auf 21,9 Mrd. JPY.

Europageschäft wächst durch mehr Läden

Dagegen wuchs das europäische Geschäft um 3,7% auf 28,7 Mrd. JPY, umgerechnet 219 Mio. Euro. Der Gewinn in der Region schrumpfte dennoch um 2,4% auf 2,36 Mrd. YPY, laut Asics hauptsächlich infolge der Expansion mit eigenen Läden.

In der Region Ozeanien sowie Süd- und Südostasien haben sich die Umsätze um 6,3% auf 7,56 Mrd. JPY verschlechtert. In Ostasien gab es dagegen ein deutliches Umsatzplus von 5,8% auf 14,67 Mrd. JPY. Hauptgrund ist der starke Abverkauf von Running- und Onitsuka Tiger-Schuhen in China. Trotzdem sank der Gewinn in dieser Region um 26% auf 1,9 Mrd. JPY. Der Konzern erklärt diese Entwicklung mit einem „kräftigen Werbeinvestment“ in China und dem Gewinnrückgang in Südkorea.
Das könnte sie auch interessieren
Unternehmen

Asics: Schwacher US-Markt und Restrukturierung drücken Gewinn

Asics
Personen

Asics: Mitsubishi-Manager Hirota wird COO und President

Neuzugang. Der langjährige Mitsubishi-Manager Yasuhito Hirota wird im März President und COO von Asics. Der bisherige President Motoi Oyama agiert künftig nur noch als Chairman und CEO.

Unternehmen

Asics: Flagship-Store in New York

Asics