Die US-Marke Nike ist nicht nur Marktführer im Sport, sondern laut einer neuen Erhebung der Beratungsagentur Brand Finance auch die Modemarke mit dem höchsten Wert. H&M verteidigt Rang zwei, aber vor allem Zara kann zulegen.

Regelmäßig kürt die Beratungsagentur Brand Finance die 50 wertvollsten Modemarken. Der Spitzenreiter Nike kann erneut den Titel verteidigen. Demnach ist die Marke mit dem Swoosh 28 Mrd. US-Dollar (rund 25 Mrd. Euro) wert. Das entspricht zwar einem Markenwert-Verlust von 12% im Vergleich zu Vorjahr, reicht aber dennoch, um den zweitplatzierten H&M auf Abstand zu halten. Der schwedische Fast Fashion-Anbieter kommt laut Erhebung auf einen Markenwert von 19 Mrd. Dollar (minus 1%), Zara holt jedoch auf und kann einen Zuwachs von 21% gegenüber dem Vorjahreswert erzielen (17,5 Mrd. Dollar).

Einen deutlichen Absturz hingegen legt laut Ranking die US-Marke Under Armour hin. Nach einem Hoch im Jahr 2016 ist der von der Agentur errechnete Markenwert nun um 36% auf 3,8 Mrd. Dollar gefallen. Brand Finance begründet die Bewertung damit, dass es Under Armour nicht gelungen sei, die hohen Erwartungen zu erfüllen. Vor allem mangelnder Erfolg mit Basketball-Schuhen wird als ein zentraler Punkt aufgeführt.

Ein Aufsteiger aus der Sport-Welt ist die chinesische Marke Anta - das Unternehmen steckt auch hinter der Übernahme von Amer Sports. Anta kann laut Markenranking im Wert 29% zulegen auf einen Wert von 2,6 Mrd. Dollar. Damit rückt die Marke von Rang 33 auf Platz 28 vor.
Mehr News zu Nike und zum Sport- und Outdoormarkt
Outdoor-Studie

Wer kauft was wo?

Jede vierte Frau kauft Outdoor-Bekleidung online.
Strategien im Sportmarkt

Der Aufstieg zur Plattform

Der Weg zur Plattform ist lang. Viele Player im Sportmarkt treten ihn an.
Interview mit Nike Apparel-Chef Kurt Parker

„Schnelligkeit zu erhöhen, ist entscheidend”

Kurt Parker ist Vice President Apparel bei Nike