TW Sports
Temporäre "Experience-Fläche"

Breuninger bringt Bikes zu Konen

Breuninger
Erst scannen, dann fahren: Simplon ist bei Breuningers Konen-Haus in München eingezogen.
Erst scannen, dann fahren: Simplon ist bei Breuningers Konen-Haus in München eingezogen.

Der Department-Store-Filialist Breuninger hat im Münchner Konen-Haus, das seit einem Jahr zum Konzern gehört, eine neue Fläche eröffnet. Allerdings nicht mit Fashion, sondern mit Fahrrädern. Das steckt dahinter.

Einen "kreativen Mehrwert" für die Kundinnen und Kunden und "Raum für ein innovatives Produkt" schaffen. Das will Breuninger in München mit einer Fläche erreichen, die der österreichische Radhersteller Simplon noch bis zum 8. August bespielt. Allerdings werden nicht simpel Räder zum Kauf angeboten. Vor Ort haben Besucher die Möglichkeit, durch Nutzung eines "360 Grad 3D-Körperanalysesystems" das Wunschrad an die eigenen Körpermaße anpassen zu lassen.

"Mit Hilfe eines Body-Scannings werden feinste Dysbalancen im Körper analysiert und die Basis für individuell auf den Körper abgestimmte Fahrradeinstellungen wie Kurbellänge, Rahmenhöhe, Lenkerniveau und Höhe und Position des Sattels geschaffen", verspricht das Unternehmen.

Benjamin Fuest, Chief Sales Officer bei Breuninger: "Das Ziel unserer Erlebniswelt ist es, eine inspirierende, einladende und überraschende Fläche – und damit ein ganz besonderes Shopping-Erlebnis für unsere Kund:innen zu schaffen. Bei der Wahl unserer Partner liegt unser Fokus darum besonders stark auf kuratierten Produkten und dem interaktiven Erleben von Innovationen. Es freut mich sehr, dass wir mit Simplon ein Unternehmen für unsere Erlebniswelt gewinnen konnten, das genau diesen Mehrwert für unsere Kund:innen in München bietet."
Themen
Breuninger Bike
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats