Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Top-Manager des Sportfachhandelsverbunds geht

Intersport braucht neuen Finanzvorstand

Intersport
Intersport-Vorstand Hannes Rumer geht.
Intersport-Vorstand Hannes Rumer geht.

Intersport Deutschland braucht einen neuen Finanzvorstand. CFO Hannes Rumer legt sein Mandat vorzeitig nieder.

Der Aufsichtsrat der Intersport Deutschland habe dem Wunsch von Hannes Rumer entsprochen und einer vorzeitigen Vertragsauflösung zum 31.März 2020 zugestimmt, teilte der Heilbronner Sportfachhandelsverbund mit. Bis dahin wird er seine Aufgabe als CFO unverändert wahrnehmen, um danach eine neue Herausforderung anzutreten. Regulär wäre sein Vertrag bis September 2021 gelaufen.


Seit seiner Berufung im November 2015 hat Hannes Rumer als CFO von Intersport unter anderem die Bereiche Finanzen, IT, Supply Chain und Beteiligungsmanagement verantwortet.

„Wir respektieren die Entscheidung von Hannes Rumer. Als erfahrener und erfolgreicher Finanzexperte hat er die für unseren Transformationsprozess erforderlichen Veränderungen in seinem Verantwortungsbereich kontinuierlich vorangetrieben und wichtige Impulse gesetzt“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Knud Hansen. „Fachlich wie auch menschlich bedaure ich es außerordentlich, dass Hannes Rumer sich entschieden hat, die Intersport zu verlassen. Für seinen wichtigen Beitrag in der Transformationsphase des Unternehmens danken wir ihm sehr und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg für sein weiteres berufliches Wirken.“ Über die Nachfolge werde Intersport zu gegebener Zeit informieren.



Intersport befindet sich in einer tiefgreifenden Phase der Transformation, hin zu einer zu einer digital geprägten Händlerorganisation. Erst im vergangenen November war der Komplett-Umbau des Intersport-Vorstands abgeschlossen worden. Dem Intersport Deutschland-Vorstand gehören neben Vorstandschef Alexander von Preen noch Mathias Boenke und Frank Geisler an. Hannes Rumer war das einzige Vorstandsmitglied, das in diesem Gremium bereits mit dem Vorgänger von Alexander von Preen, Kim Roether, zusammengearbeitet hatte.

Rumer kam vom Textil-Discounter Takko, wo er Geschäftsführer Finanzen, Controlling und IT war. Der gebürtige Österreicher war unter anderem sieben Jahre beim Private Equity-Unternehmen Apax Partners für Transaktionsarbeit bei Übernahmen tätig.

stats