TW Sports
Mathias Boenke geht

Intersport: Wechsel im Vorstand

Intersport
Mathias Boenke verlässt die Intersport.
Mathias Boenke verlässt die Intersport.

Prominenter Abgang. Mathias Boenke, Vorstand bei Intersport Deutschland, verlässt das Gremium.

Mathias Boenke, seit 1. Oktober 2018 als COO im Vorstand von Intersport Deutschland tätig, verlässt die Verbundgruppe. "Mit Abschluss der ersten Phase von 'Best in Sports' hat Mathias Boenke den Aufsichtsrat nun informiert, dass er eine neue Herausforderung außerhalb des Genossenschaftsverbunds suchen werde", teilt Intersport mit. "Nach fast acht Jahren erfolgreicher Arbeit in der Heilbronner Verbundzentrale wird Mathias Boenke seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern."

Damit schrumpft der Vorstand auf drei Mitglieder: CEO Alexander von Preen, Finanzchef Thomas Storck sowie Frank Geisler, im Vorstand verantwortlich für Kooperationspartner. Boenke war zunächst Geschäftsführer von Intersport Austria bevor er 2018 in den Vorstand von Intersport Deutschland wechselte, dort verantwortlich für die Märkte Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn. "Gemeinsam mit den Händlern und Teams hat er viel bewegt und aktiv an der Entwicklung von 'Best in Sports' mitgewirkt. Aufsichtsrat und Vorstand danken Mathias Boenke bereits jetzt für dessen erfolgreiche Arbeit und respektieren die persönliche Entscheidung", kommentiert der Verbund die Personalie.

Zu einer möglichen Nachfolge bzw. wie die Ressorts künftig verteilt werden äußerte sich Intersport Deutschland bisher nicht. Unter "Best in Sports" fasst Intersport die Strategie der Neuausrichtung und Positionierung des Verbunds zusammen. Die Strategie besteht unter anderem aus einer "konsequenten Ausrichtung auf einen attraktiven stationären Handel, der eng mit professionellem E-Commerce verknüpft ist". So will die Zentrale in Heilbronn "noch stärker Dienstleister für ihre Händler sein".
stats