TW Sports
Top-Personalie

Neuer Arena-CEO kommt von Tally Weijl

Arena
Neuer starker Mann bei Arena: Peter Graschi
Neuer starker Mann bei Arena: Peter Graschi

Seit 2014 ist der Schweizer Finanzinvestor Capvis bei dem Bademode-Label Arena engagiert. Es wird gemunkelt, dass der Private Equity-Fonds auf den Ausstieg drängt. Der neue CEO, der zuvor Finanzchef bei Tally Weijl war und Erfahrung von der Holy-Gruppe mitbringt, soll Tempo machen.

Wechsel an der Spitze von Arena. Das Sport- und Bademodelabel aus den zentralitalienischen Marken hat Peter Graschi zum CEO ernannt. Er tritt seine Stelle am 1. Juli an und folgt auf Luca Selvatici, der das Unternehmen nach 17 Jahren verlässt.


Der Schweizer Graschi war zuletzt Finanzchef bei dem Filialisten Tally Weijl und leitete dort als Präsident auch die italienische Tochtergesellschaft. Mehr als elf Jahre verbrachte er im Dienst der Holy-Gruppe in Kreuzlingen. Dort stieg er zum Finanzchef auf. 2016 verließ er die Firma.

Bei Arena wird er von Giuseppe Musciacchio flankiert. Der bisherige Co-CEO ist ab sofort stellvertretender CEO. Er verantwortet weiterhin Produkt, Marketing und Vertrieb und wird an Graschi berichten. Er werde einen "reibungslosen Übergang garantieren", teilte Arena am Donnerstag mit.

Abschied nach 17 Jahren: Luca Selvatici
Arena
Abschied nach 17 Jahren: Luca Selvatici
Dem neuen CEO kommt die Aufgabe zu, das Swimwear-Label fit für den Verkauf zu machen. Arena gehört dem Schweizer Finanzinvestor Capvis, der auch an Hessnatur beteiligt ist. Capvis ist bereits seit 2014 bei dem Unternehmen engagiert. Damals hatte der Fonds die Kontrolle von dem US-Investor Riverside übernommen. Die lange Haltezeit lässt den Schluss zu, dass der Schweizer Finanzinvestor auf einen Ausstieg drängt. Der Zeitpunkt ist günstig. Aktuell häufen sich die Fusionen und Übernahmen in der italienischen Mode.

logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats