TW Sports
TW-Exklusiv

Neuer Chef für Globetrotter


Globetrotter
Branchenfremd, aber Omnichannel-erfahren: Andreas Vogler ist neuer CEO bei Globetrotter
Branchenfremd, aber Omnichannel-erfahren: Andreas Vogler ist neuer CEO bei Globetrotter

Der Hamburger Outdoor-Händler hat einen neuen CEO: Andreas Vogler hat diese Position von Henrik Hoffman übernommen. Der Neue bringt langjährige Omnichannel-Erfahrung mit.

Mit der Ernennung von Andreas Vogler zum neuen CEO bei Globetrotter Ausrüstung geht eine Erweiterung der Geschäftsführung des Outdoor-Händlers einher. Der bisherige CEO Henrik Hoffman bleibt neben Andreas Bartmann, Ulf Gustafsson und Vogler ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung bei der deutschen Tochter des schwedischen Fenix-Konzerns. Doch der Fenix-Manager Hoffman wird sich zukünftig verstärkt seinen Aufgaben als CEO der Globetrotter übergeordneten Frilufts Retail Europe widmen. Andreas Vogler wird in seiner neuen Position an Henrik Hoffman berichten.


Der Fokus für Vogler soll darauf liegen, durch lokale Präsenz bei Globetrotter die Qualität der täglichen Managementaufgaben im Unternehmen zu erhöhen, heißt es aus Hamburg. Vogler war zuletzt CEO der SBSCOM Group, einem Anbieter von Mitarbeiter-Vorteilsprogrammen. Zuvor war er in der Geschäftsführung von Media Markt Schweden und Griechenland tätig. Dort habe er die schnellen Veränderungen in der Heimelektronikbranche mitgestaltet – einer der ersten Branchen, die ein verändertes Verbraucherverhalten und eine zunehmende Digitalisierung erlebte.


„Wir freuen uns, mit Andreas Vogler jemanden gefunden zu haben, der über langjährige Handelserfahrung im Bereich Omnichannel verfügt. Durch seine Erfahrung wird er frische Ideen einbringen, Globetrotter weiterentwickeln und damit unsere Position auf dem deutschen Markt weiter stärken“, so Andreas Bartmann, Geschäftsführer von Globetrotter. „Mit Andreas wird Globetrotter seine Reise als Deutschlands erfolgreichster Outdoor-Händler fortsetzen.“


Globetrotter ist Teil der Frilufts Retail Europe, der Retail-Tochter des schwedischen Fenix-Konzerns, zu dem auch die Outdoor-Marken Fjällräven, Tierra, Primus, Hanwag, Brunton und Royal Robbins gehören. Daneben gehören Naturkompaniet (Schweden), Partioaitta (Finnland) und Friluftsland (Dänemark) zu Frilufts. Globetrotter ist mit einem Umsatz von 172,2 Mio. Euro (2019) die mit Abstand größte Tochter der Retail-Organisation, die im vergangenen Jahr insgesamt 281,8 Mio. Euro erlöste.

Globetrotter: Neues Store-Konzept in Berlin


Dass Globetrotter 2019 trotz der Eröffnung von fünf City-Filialen nicht gewachsen ist, hatte vor allem interne Gründe. Parallel zum Umzug der Logistik ins Fenix-Logistikzentrum in Ludwigslust hat Globetrotter von SAP auf Microsoft Dynamics AX umgestellt. Das habe die Organisation eine Menge Ressourcen und Energie gekostet und sich negativ auf die Umsatzentwicklung ausgewirkt, heißt es im Jahresbericht von Fenix.


2020 macht Globetrotter als eines der wenigen Handelsunternehmen von sich reden, das in der Krise weiter expandiert. Nach dem Umzug in das frühere SportScheck-Haus in Berlin-Steglitz in diesem Jahr sind für kommendes Jahr bereits drei Neu-Eröffnungen fixiert.
stats