TW Sports
Um das Europa-Business zu pushen

Neuer Creative Director für Fila

Fila
Er soll die einzelnen Fila-Kollektionen stärker aufeinander abstimmen: Creative Director Michael Staib.
Er soll die einzelnen Fila-Kollektionen stärker aufeinander abstimmen: Creative Director Michael Staib.

Medico ist der größte Sublizenznehmer des Sportswear-Labels Fila in Kontinentaleuropa. Um die positive Entwicklung in der Region zu sichern, wurden nun drei Stellen neu besetzt. Im Juli kommt ein Kreativchef, der in der Vergangenheit unter anderem als Design Director bei Adidas tätig war.

Michael Staib wird dann die einzelnen Kollektionen in Design- und Farbgebung aufeinander abstimmen. Der 49-Jährige war zuletzt für gut zwei Jahre bei der IB Company, ein Tochterunternehmen von Peek & Cloppenburg Düsseldorf, als Brand Director des Eigenlabels Review tätig. Dieser Position gingen fast neun Jahre bei Adidas Originals voran, wo er als Design Diretcor agierte. Von 2003 bis 2008 war Staib Head of Design bei Joop! Jeans Men.

Jochen Gärtner ist seit rund drei Monaten Sales Director Europe bei Fila.
Fila
Jochen Gärtner ist seit rund drei Monaten Sales Director Europe bei Fila.
Bereits seit 1. März 2020 hat Jochen Gärtner, wie berichtet, die Position des Sales Director Europe inne. Der 36-Jährige war lange für die Denim-Sparte der VF Corporation und später für Kontoor Brands tätig.



Seit diesem Monat übernimmt außerdem Hansjörg Scharner den Posten des Senior Key Account Manager Sports. Sein Fokus wird dabei auf der Entwicklung und Vermarktung der neuen Produktgruppe Performance Footwear liegen. Er war zuvor unter anderem Verkaufsleiter bei Jack & Jones Premium Tech und vertrieblicher Geschäftsführer bei der Woolsports Promotion GmbH.

Hansjörg Scharner soll sich in seiner neuen Position der für Fila neuen Produktgruppe Performance Footwear widmen.
Fila
Hansjörg Scharner soll sich in seiner neuen Position der für Fila neuen Produktgruppe Performance Footwear widmen.
Von Petra Stürenberg, Managing Director bei Medico, heißt es zu den drei neu geschaffenen Stellen: „Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser personellen Verstärkung die Marke Fila im europäischen Markt nachhaltig festigen und mittelfristig unter den Top 5 der Sportmarken positionieren können.“

Laut Medico konnte Fila in Kontinentaleuropa zuletzt einen Einzelhandelsumsatz im höheren dreistelligen Millionenbereich erzielen und dynamisches Wachstum bis 2019 verzeichnen. Zur aktuellen Geschäftsentwicklung äußert sich das Unternehmen nicht. In der Pressemitteilung heißt es lediglich: „Ab 2021 ist weiteres solides Wachstum geplant.” Die Medico Sports Fashion GmbH mit Sitz in Quakenbrück ist seit mehr 100 Jahren im Bereich funktionelle Sportbekleidung aktiv.
stats