TW Sports
Fokus auf Digitales und das Headquarter in Amsterdam

Under Armour schließt zahlreiche Büros in Europa

imago images / ZUMA WirexBrianxCassellax
Ein Store von Under Armour in Chicago.
Ein Store von Under Armour in Chicago.

Taten statt vieler Worte: Under Armour setzt auf Digitalisierung und treibt diese kompromisslos voran. Die EMEA-Organisation des Unternehmens will einen digitalen Hub an ihrem Hauptsitz in Amsterdam aufbauen und andere Bürostandorte in Europa schließen. Auch Prozesse sollen digitalisiert werden.

Restrukturierungspläne bei Under Armour. Erst vor Kurzem hatte der Sportartikelhersteller mit Sitz in Baltimore, Maryland, angekündigt, weltweit 600 weitere Mitarbeiter zu entlassen. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie waren als Grund dafür angeführt worden. Nun geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter. Under Armour hat angekündigt, das Europa-Headquarter in Amsterdam in einen digitalen Hub umzuwandeln. Mit diesem Schritt wolle man sich laut Pressemitteilung den veränderten Gegebenheiten am Markt anpassen und neue Wege bei der internen und externen Zusammenarbeit mit Partnern einschlagen.

Die Konsequenz: Die physischen Under Armour-Bürostandorte in Manchester, München, Paris und Barcelona werden geschlossen. Um sich auf neue digitale Arbeitsweisen in der gesamten Region zu konzentrieren und diese weiterzuentwickeln, heißt die Begründung unternehmensseitig.


Der "Hub" soll eine Kombination aus physischen und digitalen Funktionen sein, mit Schwerpunkt auf digitale Vernetzung. Der Bereich soll so gestaltet sein, dass er sowohl persönlichen Vertrieb als auch Sales aus der Ferne gleichermaßen unterstützt. Darüber hinaus soll eine Sortimentsplanungssoftware eingesetzt werden sowie hochmoderne Hardware-Geräte für das EMEA-Verkaufsteam.
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats