TW Sports
Verbindliches Angebot liegt vor

Calida Group will Oxbow verkaufen

Calida Group
Calida Group-Chef Reiner Pichler: "Durch den Verkauf von Oxbow wird sich die Calida Group weiter auf ihre Kernsegmente fokussieren."
Calida Group-Chef Reiner Pichler: "Durch den Verkauf von Oxbow wird sich die Calida Group weiter auf ihre Kernsegmente fokussieren."

Die Schweizer Calida Group setzt die Konzentration ihres Marken-Portfolios fort. Nachdem erst kürzlich die Bergsportmarke Eider an die südkoreanische K2-Gruppe gegangen war, soll nun auch die französische Surfsport-Marke Oxbow verkauft werden.

So habe Calida von der Rainbow SA ein verbindliches Angebot zum für Oxbow SAS erhalten. Der Verkauf unterliegt einem Betriebsrats-Konsultationsverfahren in Frankreich.

Die Oxbow SAS ist eine 100%-ige Beteiligungsgesellschaft der Lafuma Group, die wiederum Tochtergesellschaft der Calida Group ist. Oxbow wurde 1985 gegründet und 2005 von der Lafuma Group übernommen. Das Label bietet neben Surfausrüstung auch sportive Mode und Accessoires für Frauen und Männer an.

CEO Reiner Pichler: "Durch den Verkauf von Oxbow wird sich die Calida Group  weiter auf ihre Kernsegmente fokussieren." Zum Konzern gehören noch die Wäsche- und Dessousmarken Calida und Aubade, die Outdoormarken Lafuma und Millet sowie die Outdoor-Möbelsparte Lafuma Mobilier. Pichler sei überzeugt, dass sich Oxbow  unter der Leitung der Rainbow-Gründer Emmanuel Debrueres und Jean-Christophe Chetail weiter positiv entwickeln werde. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal dieses Jahres erwartet. Über weitere Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.
stats