Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Vom Weltmarktführer zum Category Leader

Fanatics holt Spitzen-Manager von Nike

Fanatics
Mit neuen Partnerschaften strebt Fanatics bis 2030 einen Jahresumsatz von 10 Mrd. Dollar an.
Mit neuen Partnerschaften strebt Fanatics bis 2030 einen Jahresumsatz von 10 Mrd. Dollar an.

Der Merchandise-Gigant Fanatics hat einen neuen Finanzchef, der lange Jahre für Nike tätig war. Michener (Mich) Chandlee hatte seit 2001 führende Positionen beim Weltmarktführer inne, war zuletzt Vice President Corporate Audit and Chief Risk Officer. Bei Fanatics folgt er auf Lauren Cooks Levitan, die mittlerweile erster CFO bei dem B2B-Marktplatz Faire ist.


Fanatics hat sich in den vergangenen acht Jahren zum führenden Anbieter von Merchandising-Produkten entwickelt. Firmengründer und Internet-Unternehmer Michael Rubin sieht ein Potenzial von 10 Mrd. Dollar Jahresumsatz bis 2030, erwartet für 2019 rund 2,6 Mrd. Dollar Umsatz.


Die Fanatics-Idee: Das Unternehmen ist Lizenznehmer wichtiger Sport-Ligen und Spitzen-Clubs und entwirft, produziert und vertreibt seine eigenen exklusiven, spezialisierten Produkte. Datengetrieben und in einer Geschwindigkeit, die allein durch die vertikale Struktur möglich ist. Ein Beispiel für die Marktmacht, die Fanatics bereits hat, ist der Vertrag, den das Unternehmen vergangenes Jahr mit der US-amerikanischen National Football League (NFL) und Nike geschlossen hat: Ab 2020 wird Fanatics seine vertikalen Fertigungskapazitäten nutzen, um alle im Einzelhandel verkauften Nike-NFL-Fanartikel zu entwerfen, herzustellen und zu vertreiben.


Auch wenn auch das Unternehmen hierzulande noch weitgehend unbekannt ist, so spielt es auch in Deutschland eine immer größere Rolle. Der Startschuss fiel Anfang des Jahres, als Fanatics den Betrieb des DFB-Fanshops übernommen hat, inklusive Produktion und Vertrieb der gesamten Palette an Fan-Produkten. Seither wurden Partnerschaften mit Bayern München und Borussia Dortmund geschlossen, zuletzt im Juli mit dem FC Schalke 04, für den Fanatics seit Anfang der Saison 2019/2020 alle Merchandise-Artikel produziert und vertreibt, wobei das Unternehmen für den weltweiten Vertrieb und Verkauf der Produkte über eigene Online- und Offline-Kanäle verantwortlich ist.


Vor wenigen Wochen verkündeten SportScheck und Fanatics den Aufbau einer langfristig angelegten Kooperation. Diese soll SportScheck-Kunden Zugang zu einem der umfangreichsten Sortimente an offiziell lizenzierten Sportartikeln in ganz Europa bieten.

SportScheck: Partnerschaft mit Fanatics vereinbart


International wurden allein in den vergangenen Monaten neue Partnerschaften mit dem englischen Fußballverband sowie mit den Vereinen Chelsea FC und Everton FC abgeschlossen. Auch Clubs wie Real Madrid, Manchester United und Manchester City arbeiten bereits ebenso mit Fanatics wie viele der weltweit größten Sportorganisationen wie die NFL, NBA und NHL.
stats