TW Sports
Vorläufige Quartalsergebnisse

Puma auf Speed

Puma
Für noch mehr Speed: Gerade erst hat Puma Leichtathletik-Spikes vorgestellt, die gemeinsam mit Mercedes AMG Petronas F1 entwickelt wurden. “Ich glaube, dass die Partnerschaft zwischen Puma und Mercedes AMG Petronas F1 eine hervorragende Sache für die Marke ist", sagt der kanadische Sprinter Andre De Grasse. "Es ist schon ziemlich cool, dass ich die Kohlenstofffaser in meinen Spikes habe, die auch im F1 Wagen von Lewis Hamilton verwendet wird."
Für noch mehr Speed: Gerade erst hat Puma Leichtathletik-Spikes vorgestellt, die gemeinsam mit Mercedes AMG Petronas F1 entwickelt wurden. “Ich glaube, dass die Partnerschaft zwischen Puma und Mercedes AMG Petronas F1 eine hervorragende Sache für die Marke ist", sagt der kanadische Sprinter Andre De Grasse. "Es ist schon ziemlich cool, dass ich die Kohlenstofffaser in meinen Spikes habe, die auch im F1 Wagen von Lewis Hamilton verwendet wird."

Erwartungen übertroffen, Ausblick angehoben. So die nüchterne Zusammenfassung der vorläufigen Quartalsergebnisse, die Puma heute vorgelegt hat. Die Dynamik, die dahinter steckt, bildet das allerdings nicht ab.

Ein Umsatzplus von 96% auf 1,6 Mrd, Euro und eine Verbesserung des operativen Ergebnisses (Ebit) von minus 115 Mio. auf 109 Mio. Euro – mit diesen vorläufigen Zahlen hat Puma heute Morgen überrascht. Damit hat der Konzern die hohen Analystenerwartungen sogar noch übertroffen. Erreicht worden sei dieses Ergebnis aufgrund einer anhaltenden Markendynamik, erfolgreichen Produkteinführungen mit hohen Abverkaufsraten und starkem Wachstum in allen Regionen, insbesondere in Nordamerika. Damit übertrifft Puma auch das Umsatzniveau von 2019 deutlich: Der Umsatz lag vor zwei Jahren bei 1,2 Mrd. Euro, das Ebit bei 80 Mio. Euro.

Gleichzeitig hebt der Konzern seinen Ausblick für das Gesamtjahr an, der bisher ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum im mittleren Zehnerprozentbereich vorsah. Jetzt erwartet Puma für das Geschäftsjahr 2021 ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 20%.



Für das operative Ergebnis wurde bislang eine deutliche Verbesserung prognostiziert. Nun wird der der Ausblick auf eine Bandbreite zwischen 400 Mio. und 500 Mio. Euro präzisiert. Das Erreichen des Ausblicks steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass die Produktion in den wichtigsten Beschaffungsländern, wie zum Beispiel Vietnam und China, aufrechterhalten wird und es zu keinen längerfristigen Unterbrechungen aufgrund von Covid-19 kommt.

Endgültige Zahlen für das erste Halbjahr 2021 legt Puma am 29. Juli vor.
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats