TW Sports
Zur Wachstumsbeschleunigung in der Region

Asics mit neuem Nordamerika-CEO

Asics
Mit Innovationen wie dem im Juni 2021 lancierten Metaspeed Edge will Asics sein Wachstum in Nordamerika - und weltweit - vorantreiben.
Mit Innovationen wie dem im Juni 2021 lancierten Metaspeed Edge will Asics sein Wachstum in Nordamerika - und weltweit - vorantreiben.

Das japanische Sport-Unternehmen Asics Corporation hat einen neuen Chef für die Märkte USA, Kanada und Mexiko ernannt. Er kommt aus den eigenen Reihen.

Zum 1. Januar 2022 wird Richard Sullivan vom President und COO von Asics North America zum CEO für die Region befördert. Zum gleichen Zeitpunkt wird Sullivan zudem auch Executive Officer der Asics Corporation. Damit übernimmt Sullivan ab 2022 die Verantwortung für die USA, Kanada und Mexiko. Als President und COO von Asics habe Richard Sullivan laut Koichiro Kodama, Managing Executive Officer von Asics, in Nordamerika großartige Führungsqualitäten bewiesen, insbesondere während der komplizierten und herausfordernden letzten beiden Jahre. So habe er maßgeblich dazu beigetragen, das Geschäft in der Region voranzutreiben, und eine positive Dynamik und starke Ergebnisse für die Marke erzielt.

Sullivan, der 2016 als President für Asics Kanada zum Unternehmen kam, begann seine Karriere im Sportmarkt im Jahr 2000 als National Account Manager bei Reebok. 2006 wechselte er als Director of Marketing zu Taylor Made Golf, wo er 2012 zum Brand Director befördert wurde. Ein Jahr später wechselte er als General Manager zu Rockport Canada, bevor Sullivan 2013 als President zur Asics Canada Corporation wechselte. 

"Das Wachstum, das unser Unternehmen in den letzten zwölf Monaten in Nordamerika erzielen konnte, ist ein Zeugnis für das gesamte Team von Asics North America, unsere globalen Partner und die nordamerikanischen Kunden", erklärt Sullivan den Erfolg der Marke. Jetzt freue er sich, auf diesem Momentum aufzubauen.

logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats