Das Abkommen für Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch (Accord) steht angeblich vor dem Aus. Die Regierung in Bangladesch ist nach Angaben der Entwicklungsorganisation Inkota gegen die Weiterführung des am 30. November auslaufenden Abkommens. Es gilt als die wichtigste Konsequenz aus der Katastrophe von Rana Plaza vor fünf Jahren.
Der Einsturz des Gebäudekomplexes mit mehr als 1000 Toten und 2000 Verletzten war das schwerste Fabrikunglück in der Geschichte des Landes g

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail