Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Läden

Store des Tages: Hermès in München

Umzug zum Jubiläum. Nach 30. Jahren in Münchens Maximilianstraße ist Hermès 200 Meter weiter in die historischen Münzarkarden gezogen. Gegenüber der Oper und dem Nationaltheater gelegen hat die französische Luxusmarke mehr Raum geschaffen für die vielseitigen Kollektionen und Handwerkskünste des Hauses. Auf drei Etagen und 640m2 präsentiert Hermès nun alle 16 Produktlinien, darunter Ready-to-wear für Damen und Herren, Taschen, Schuhe, die ikonischen Hermès-Carrés, Düfte, Möbel, Tapeten und Reit-Accessoires.

Store des Tages: Hermès, München




Das Herzstück des Stores: ein deckenhoher Raumteiler, der gleichzeitig als Display für verschiedene Seidenstoffe dient. Dahinter: eine Treppe aus Terrazzo, die sich spiralförmig durch alle drei Ebenen schlängelt und von einer Harfe aus Kirschholz umrahmt ist. Die Kontur des Geländers wurde von der Form eines Steigbügels inspiriert – ein subtiler Hinweis auf die lange Tradition von Hermès im Reitsport.

Das Highlight allerdings wartet bereits im Entrée auf: Den Mosaikboden ziert das gleiche Ex-libris-Motiv, durchsetzt von bernsteinfarbeneen Cabochons aus geschmolzenem Glas, das auch im Pariser Stammhaus die Kunden empfängt. Für das Store Design zeichnet – wie auch bei allen anderen Hermès-Boutiquen weltweit – das Pariser Architekturstudio RDAI verantwortlich. Gut zu wissen: Die Birkin Bag im Schaufenster ist zwar echt, aber nur Dekoration. Der Taschenklassiker wird weiterhin ausschließlich auf Bestellung angefertigt.

Die Eröffnung feierte Hermès mit 600 Gästen im Haus der Kunst.

Szene: Hermès lädt zum Fest der Schwerelosigkeit und Leichtigkeit ins Haus der Kunst in München



Weitere Stores des Tages
stats