Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
Läden

Store des Tages: Koch in Karlstadt

Neue Fläche, neue Produktwelten, neuer Ladenbau. Beim Modehaus Koch im unterfränkischen Karlstadt hat sich einiges getan. Nicht nur das gesamte Haus des Multilabel-Händlers wurde umgebaut. Ab Januar wurde direkt gegenüber auch eine zusätzliche Fläche gemietet.

Store des Tages: Modehaus Koch in Karlstadt




Auf diese neue Fläche wurde die Herrenmodeabteilung ausgegliedert, die sich bisher im ersten Stock des Modehauses befand. Mit dem "Männerrevier" ist auf diese Weise eine eigene Produktwelt für Männer entstanden. Doch auch die Damen profitieren von der gewonnenen Fläche. Denn das "Frauenreich" entfaltet sich seither auf zwei Etagen des Stammhauses: im Erdgeschoss sowie dem ersten Stock. Anschließend präsentiert sich im zweiten Stock eine komplett neue Wäschelounge. Die Kinderabteilung, die sich bisher auf dieser Etage befand, wurde hierfür aufgegeben.

Das Frauenreich nimmt mit 700m² den größten Teil der Verkaufsfläche ein. Es folgen das Männerrevier mit 385m² und die Wäschelounge mit 265m². Eine weitere, trendorientierte Fläche - die "Stylebar" - umfasst rund 110m². Das Besondere: Auf jeder Etage gibt es nun eine Bar sowie Verweilmöglichkeiten.

Die Beweggründe dafür, das Haus so umfassend umzugestalten, erklärt Geschäftsführer Martin Krause: „Wir waren zu klein und beengt um die Ware zeitgemäß zu präsentieren. Mit 1000m² und einer  Damen-, Herren-, Wäsche- und Kinderabteilung konnten wir in der Vergangenheit so manche Marken gar nicht führen, die wir gerne im Sortiment gehabt hätten.“

Das ist nun anders. In das Sortiment, das sich seit der Wiedereröffnung im März auf insgesamt rund 1460m² präsentiert, wurden Marken wie unter anderem Someday, Cartoon, Talk about und Lloyd aufgenommen. Auch Marc O'Polo und Tommy Hilfiger gehören nun zum Angebot.

An der Planung der Flächen sei das Team des Modehauses wesentlich beteiligt gewesen, betont Krause. Insbesondere das Männerrevier und das Frauenreich plante das Team in enger Zusammenarbeit mit den Innenarchitekten der Möbel & Raum GmbH, die auch verantwortlich für den Ladenbau zeichnet. Die Wäschelounge wurde von Focus Retail Consulting, vertreten durch Bernd Schleehauf, geplant. Den Ladenbau dieses Bereichs verantwortet die Firma Holzakzente.

Ähnliche Artikel
stats