Store des Tages - Frühjahr 2020

Superga eröffnet ersten deutschen Flagship-Store in Berlin

Superga / Reichert+
Superga lanciert seinen ersten Monobrand-Store im Bikini Berlin.
Superga lanciert seinen ersten Monobrand-Store im Bikini Berlin.

Shutdownbedingt verzögerte sich die Eröffnungssaison in diesem Frühjahr um mehrere Wochen. Jetzt dürfen wieder alle Geschäfte öffnen. Der richtige Zeitpunkt, um unsere Reihe Store des Tages, in der wir spannende Neueröffnungen und Umbauten vorstellen, wieder aufzunehmen. Eine Eröffnung ist auch immer ein Zeichen für einen optimistischen Blick nach vorne. Heute: Superga in Berlin.

Die italienische Schuhmarke will den Offline-Vertrieb in Deutschland ausbauen sowie das Image und die Kundenbindung stärken. Nun eröffnete in dieser Mission der erste deutsche Superga-Flagship-Store auf 80m² im Bikini Berlin. Im Laden soll den Kunden genau wie im kürzlich relaunchten Webshop die vollständige Produkt-Range geboten werden. Von Klassikern bis zu Kooperationen. Neben den Sneakern werden im Store auch ausgewählte Outdoorjacken von K-Way in verschiedenen Farben angeboten. K-Way gehört wie Superga zum Turiner Unternehmen BasicNet SpA.

Store des Tages - Frühjahr 2020: Superga eröffnet im Bikini Berlin

Den Monobrand-Shop zeichnet ein klares, helles Design aus. Er befindet sich im Umfang von kuratierten Boutiquen, temporären Pop-up-Stores und Gastronomieangeboten im Shopping Center Bikini Berlin in der Nähe des Zoologischen Gartens. 2018 probierte sich Superga dort schon einmal aus - mit einer Ausstellungsfläche in einer Pop-up-Box. Nach Angaben der Marke habe man einen "erfolgreichen halbjährigen Testlauf" absolviert und sich nun für einen dauerhaften Standort in dem Gebäudekomplex entschieden.

Insgesamt verkauft Superga seine Schuhe in 134 Monobrand-Stores weltweit. Der erste eröffnete 2004 im Heimatmarkt Italien. Die Berliner Filiale ist der erste Shop in Deutschland - nach Unternehmensangaben sind weitere Stores hierzulande geplant. Der Premieren-Standort sei gewählt worden, weil "etwa ausgefallene, bunte Special Collections hier viele modemutige Liebhaber finden", heißt es in einer Mitteilung. 
stats