Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Store des Tages

Maas in Syke

Den kompletten Umbau des Modehauses Fresh im niedersächsischen Syke hat Michael Maas zum Anlass für eine Namensänderung genommen: Fresh heißt jetzt Maas. Bislang war nach außen nicht erkennbar, dass hinter dem DOB-Laden Fresh in der Kleinstadt das Modehaus Maas im benachbarten Bassum steht. Nun ist der DOB-Laden (400 m²) auch nach außen vollwertiges Mitglied der Maas-Gruppe mit dem Haupthaus in Bassum (2400 m²) und dem Outlet in Twistringen (350 m²).

Herbst 2018: Store des Tages: Maas in Syke




Nach dem sechswöchigen Umbau ist der Laden an der Hauptstraße 8 in Syke kaum wiederzuerkennen. Um den Laden wie ein Loft wirken zu lassen, wurden die Decken geöffnet und so mehr Raumhöhe geschaffen. Die offen sichtbaren Installationen unterstreichen den gewünschten, rustikalen Loft-Charakter des Ladens. Ebenso die Wände in Betonoptik. Der helle Fußboden in Holzoptik sorgt für einen Kontrast. Die Regale an den Rückwänden und die Raumteiler wurden ebenso wie die Träger der LED-Deckenleuchten aus schwarz lackierten Rechteck-Profilen geschweißt. Dadurch entsteht eine einheitliche Optik und die Ware kommt in den unaufdringlichen Regalen schön zur Geltung. Unterbrochen wird die individuelle Ladengestaltung durch einen Original-Shop von Opus (35 m²). Weitere Labels im Sortiment sind unter anderem Street One, Cecil, Tom Tailor, Only, Haileys, Buena Vista, Cartoon, Herrlicher und Gypsy. Ergänzt wird das Angebot mit Schuhen von Tamaris und Accessoires von Suri Frey, Barts und Leslii. Für die Gestaltung zuständig war Architekt Waldemar Boch (pw2, bocholt).

Syke (rund 24.000 Einwohner) ist zwar nur etwa zwölf Kilometer von Bassum (etwa 16.000 Einwohner) entfernt, nach Angaben von Michael Maas gebe es dennoch keine Kannibalisierung beider Häuser. Die Kunden in Syke seien stärker nach Norden in Richtung auf das etwa 30 Kilometer entfernte Bremen orientiert.



Mehr Stores des Tages:


stats