Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Frühjahr 2018

Store des Tages: Modehaus am Postplatz in Görlitz


Die Görlitzer Innenstadt hat ein neues Modehaus: Der Lübecker Investor Winfried Stöcker, der in direkter Nähe das berühmte, leer stehende Kaufhaus Görlitz („Grand Budapest Hotel“) renoviert, hat in der Jakobstraße 43 ein rund 450m² großes Geschäft mit dem Namen Modehaus am Postplatz eröffnet.Das Geschäft erstreckt sich über drei Ebenen und bietet nach Angaben der Projektentwicklerin Stefanie Eggers „hochwertige Kollektionen für Damen und Herren“. Im Erdgeschoss sind Accessoires, modische Taschen und „stilvolle Damenbekleidung“ untergebracht. Im ersten Obergeschoss gibt es weitere DOB-Kollektionen sowie Geschenke aus dem Hause Steiff und ein kleines Café. Das zweite OG ist der Herrenmode gewidmet.

Store des Tages: Das neue Modehaus am Postplatz in Görlitz




Das Marken-Portfolio umfasst u.a. Baldessarini, Closed, Codello, Colmar, Drykorn, Hugo Boss, Joop!, Marc O' Polo Denim, Michael Kors, Olymp, Opus, Scotch & Soda, Strellson und Tommy Hilfiger.

Unterdessen haben die Umbauarbeiten beim Kaufhaus Görlitz begonnen. Sie werden voraussichtlich bis zu drei Jahre andauern. Geplant ist ein 8000m² großes Vollsortimenter-Kaufhaus mit einem Modeanteil von 50 bis 60%. Das Bauwerk mit Elementen des Jugendstils, das dem Historismus zugerechnet wird, gehört nach Expertenmeinung zu den schönsten Kaufhäusern Deutschlands und war schon Kulisse für viele Filme. Das Gebäude soll mit dem City Center Frauentor verbunden werden, das Stöcker Anfang Februar gekauft hat.

Der Investor, der im Hauptberuf Vorstandschef des Medizintechnik-Unternehmens Euroimmun ist, will somit einen „Einkaufsmittelpunkt“ schaffen, der über eine „ansehnliche Verkaufsfläche, hohe Anziehungskraft und positive Effekte zur Belebung des innerstädtischen Umfelds“ verfügt.


stats