Läden

Store des Tages: Ganzbeck in Neuötting

Der letzte größere Umbau liegt bei Ganzbeck in Neuötting noch gar nicht so lange zurück. Erst 2013 wurden große Teile des 2200m² großen Hauses umgebaut. In diesem Herbst wurde der Großteil der ersten Etage komplett neu gestaltet (Architektur: Blocher Partners; Ladenbau: Baierl & Demmelhuber; Licht: Elan). Zwischendecken wurden entfernt, wodurch der Raum deutlich heller und luftiger wirkt. Weiße Rückwände sowie weiße Metallregale unterstützen diesen Eindruck und bilden eine dezente Bühne für die neuen Kollektionen. Eyecatcher ist die Highlightwand in Sichtbetonoptik mit halbverwischten Ornamentmustern.

Store des Tages: Ganzbeck in Neuötting




Bei der Gestaltung der 800m² großen Fläche, die DOB und HAKA umfasst, setzten die Innenarchitekten auf einen Mix aus verschiedenen Materialien. Weiße Metallgitter werden mit Holzmöbeln kombiniert. Im deutlichen Kontrast dazu steht der dunkel eingelassene Holzfußboden. Kleine Tische in Messing- und Marmoroptik sowie Präsentationsmöbel in Sichtbetonoptik, Rosé- und Goldtönen sorgen für einen femininen Touch bei den Frauen.

In den Umkleidekabinen sorgen Teppiche, eine Rückwand aus Kork und Sitzmöbel aus Holz für eine behagliche Atmosphäre. Deutlich rauer ist die Gestaltung der Herrenmodeabteilung. Auch hier wird die Aufmerksamkeit zunächst auf die Highlightfläche gelenkt. Dafür wurde ein drei Meter langer, antiker Holztisch zwischen zwei Raumtrennern mit Rückwänden aus grobmaschigem Streckmetall positioniert. Ledersessel und -couches bringen Gentlemen-Club-Atmosphäre auf die Fläche. Auch hier setzen die Architekten auf Material-Mix, so finden sich auch bei den Männern Metallgitter als Dekoelemente, allerdings dunkel gestrichen.

Den Umbau hat Ganzbeck zu einer Umstrukturierung des gesamten Hauses genutzt. „Auf der neu gestalteten Fläche haben wir jetzt das Business- und Anlassangebot zusammen gezogen“, sagt Inhaber Andreas Ganzbeck, der rund 750.000 Euro in den Umbau investiert hat. Im knapp 1000m² großen Erdgeschoss werden die Kunden jetzt von Casual-Kollektionen wie Marc O'Polo, Rabe und Monari empfangen, während in der ersten Etage Anbieter wie Vera Mont, Comma, S.Oliver Black und Joseph Ribkoff positioniert wurden. Neu hinzugekommen ist dort auf 50m² Hallhuber. „Die Kunden mussten früher immer im Haus hin und her laufen, jetzt ist die Gliederung klarer und somit kundenfreundlicher“, sagt Ganzbeck. Die neue Flächenaufteilung würde von den Kunden schon gut angenommen.



Weitere Stores des Tages

   

stats