Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Läden

Store to watch: Rocket Store in München

Zehn Jahre lang führte Kirsten Almanstötter-Fink einen kleinen Laden für skandinavisch inspirierte Streetwear und Sneaker in München. Doch irgendwie schien eine andere Zeit angebrochen. Sie hatte Lust auf etwas Neues. Und startete im vergangenen Jahr mit einem etwas anderen Konzept. Im Rocket Store in der Reichenbachstraße im Herzen des Münchner Glockenbachviertels werden seitdem ständig wechselnde Produkte  und Labels präsentiert. Premium Street- und Sportswear genauso wie Schmuck, Schuhe, aber auch Wohnaccessoires vom Emaille-Geschirr bis zur Wolldecke.

Store to watch: Rocket Store in München




Das Besondere: Alle Produkte sind nur für einen begrenzten Zeitraum erhältlich, mal nur eine Woche, mal wenige Monate. Dann kommen wieder neue Labels zum Zug. Wäsche von Schiesser Revival gehörte ebenso schon zum Sortiment wie das dänische Label Klitmøller, Amercian Vintage oder die nachhaltige Wohnaccessoires-Marke Tavolinas.

Die Idee, die hinter dieser Konzeptumstellung steht, war, den Kunden einfach öfter einen Anlass zum Store-Besuch zu geben als nur jeweils zum Saisonwechsel. Deswegen hat die Macherin auch gleich noch ein kleines, liebevoll gestaltetes Café in ihrem Laden eingerichtet. Dort gibt es skandinavisch Herzhaftes und Süßes, die angeblich besten Zimtschnecken der Stadt sowie Kaffee aus der lokalen Kaffeerösterei.

Der Ladenbau ist auf das Konzept abgestimmt und flexibel gestaltet. Alle Warenträger können verschoben werden und bieten Platz für die unterschiedlichen Produkte. Bisher ist Kirsten Almanstötter-Fink mehr als zufrieden mit ihrem Konzept auf 90m². „Bis auf ein paar Ausnahmen haben wir eine Abverkaufsquote von 75%, d.h. wir verkaufen in kürzerer Zeit mehr von den einzelnen Marken, auch weil die einzelnen Brands so mehr Aufmerksamkeit bekommen.“



stats