Store des Tages Frühjahr 2020

Bö Schuhe und Fashion in Neustadt

Allstädt
Highlight des neues Konzepts ist der Sneaker-Store namens BLK Box.
Highlight des neues Konzepts ist der Sneaker-Store namens BLK Box.

Es ist die 14. Filiale von Bö. Bö, so der Markenname, den die Familie Bödeker ihren Geschäften gibt. Kurz und prägnant. Das entspricht in jeder Hinsicht dem Geist dieses Unternehmens: nahbar, praktisch, zielorientiert − niemand ist sich für etwas zu schade.

Weder Peter Bödeker, noch seine Frau Gisela oder ihr Sohn Louis, der zwar noch studiert, aber auch schon engagiert mitarbeitet, u.a. in der Kommunikation über Social Media und andere Kanäle. Jetzt also, inmitten der Corona-Krise, haben sie ihr jüngstes und ambitioniertes Konzept realisiert: Bö in Neustadt an der Weinstraße.

Fast 20 Jahre führten Bödekers hier, auf rund 600m², einen Schuhladen in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Adler-Store, gegenüber von Mediamarkt, einem Globus-Markt und einer stark frequentierten Tankstelle. Die Einkaufsstätten hier sind Anlaufstelle für Menschen aus der ganzen Region. Als die Adler-Fläche im vergangenen Jahr frei wurde, ergab sich für Bödekers die Möglichkeit für dieses neue Großprojekt: Schuhe für Frauen, Männer und Kinder, dazu kommerzielle Womenswear und Menswear, außerdem mit separatem Eingang ein kompetenter Sneaker-Store unter dem Namen BLK Box. Ursprünglich Schuh-Spezialisten, sammeln sie seit 2017 erste Erfahrungen in puncto Bekleidung mit ihrem Geschäft Bö Fashion in Speyer.

Store des Tages Frühjahr 2020 : Bödeker Schuhe und Fashion in Neustadt

Jetzt bespielt Bö in Neustadt fast 4000m². Innerhalb von gut zehn Wochen wurde seit Jahresbeginn umgebaut, wesentlich mehr Licht  in den tiefen Raum gebracht, der Eingang in die Mitte verlegt und mit einer großen Bar-Lounge im hinteren Bereich das Highlight des Geschäfts geschaffen.

"Glory, Chill and Joy", so dabei die Wegmarken für Peter Bödeker, der die Gestaltung der Geschäfte im Wesentlichen prägt. Die Besucher sollen sich emporgehoben fühlen, sollen sich entspannen können und Freude erleben während ihres Aufenthalts bei Bö. Kronleuchter, goldene Warenträger, roughe Betonwände gehören ebenso zu diesem Stilmix wie Samtsofas im Miami-Stil, exquisite Drinks und Snacks, großflächige Pflanzenwände und riesige Umkleidekabinen mit ebensolchen Spiegeln.

Dabei ist das Sortiment sehr demokratisch, bezahlbar mit vielen Mainstream-Lieferanten und − direkt neben dem Eingang − einer Mango-Fläche. Die für die zweite Märzhälfte geplante Eröffnung wurde durch den Lockdown zunichte gemacht. Seit der stillen Öffnung Ende April entwickelt sich die Frequenz zusehends, Bödeker ist besonders zufrieden mit der Resonanz auf die Bekleidungssortimente, was andeutet, dass das Konzept funktionieren kann. Mit der Inszenierung sind die Macher noch nicht ganz zufrieden, hier und da fehlen ihnen noch Details für die Atmosphäre − ob Palmen, Screens oder stylishe Ventilatoren an der Decke.

Doch angesichts der gesellschaftlichen wie wirtschaftlichen Ausnahmesituation derzeit haben sich die Macher bei diesem weit über Zwei-Millionen-Euro-Projekt Geduld verordnet und werden sukzessive am Bö in Neustadt weiter feilen.
stats