Store des Tages Frühjahr 2020

Bruno Bananis neues Flagship in Zweibrücken

Bruno Banani
Bruno Banani hat den Outlet-Store in Zweibrücken deutlich vergrößert und neu gestaltet.
Bruno Banani hat den Outlet-Store in Zweibrücken deutlich vergrößert und neu gestaltet.

Das Wäsche- und Lifestyle-Label Bruno Banani betreibt seine Läden vor allem in Outlet-Centern. Vor kurzem haben die Chemnitzer nun im Fashion Outlet Zweibrücken den bestehenden Store von 114 auf 216m² erweitert und völlig neu gestaltet. Er soll als Blaupause für künftige Umbauten und Neueröffnungen dienen und den neuen Standard für die Inszenierung der Produkt- und Markenwelten setzen.#ZZ#

"Wir sind trotz der Corona-bedingten Beschränkungen mehr als zufrieden mit der Umsatzentwicklung", sagt Jan Jassner, Geschäftsführer von Bruno Banani nach den ersten Tagen des Neustarts. "Gäbe es keinen kontrollierten Einlass, hätten wir das Ergebnis des vergangenen Jahres längst übertroffen", ist er sicher.

Store des Tages Frühjahr 2020: Blaupause in Zweibrücken: Bruno Bananis neue Markenwelt



Der neue Look steht erstmals im Kontext der aktuellen Medienpräsenz. So zeigen Audio- und Videoinstallationen  junge, fröhliche Menschen unter Palmen mit Surfbrettern. Sie sind Teil der Kampagne "Free State of Mind Bruno Banani" (FSOMBB), für die das Label einen eigenen virtuellen Staat mit eigenwilliger Verfassung gegründet hat.



"Mit dieser dynamischen, lebensumarmenden Kampagne haben wir definitiv einen Nerv getroffen. Es lag daher nahe, sie visuell und erlebbar in unserem Shop-Konzept zu verankern", erklärt  José Borge, ebenfalls Geschäftsführer bei Bruno Banani.

Im erweiterten Store wurden die Verkaufsflächen neu angeordnet. Damen und Herren finden ihre Kollektionen in separaten, farblich differenzierten und individuell gestalteten Produktwelten. Reduzierte Wandgestaltung und filigrane Mittelraumständer sollen für eine übersichtliche Präsentation der Ware  in hochwertigem Ambiente sorgen. Verschiedene, aufeinander abgestimmte Grautöne und das Spiel mit unterschiedlichen Materialien, Farben und Haptiken bestimmen das Bild. Beschichtetes Metall und eingefärbtes Holz treffen auf Beton, strukturierte Tapeten auf seidenmatte Oberflächen. 

Mit allen Sinnen

Angeboten werden die Wäsche und Bademode des Labels. Jassner: "Speziell bei Herrenunterwäsche tüfteln wir seit Jahrzehnten am perfekten Materialmix. Vor allem dieses gewachsene Wissen in Verbindung mit unserer großen Designvielfalt zu kleinen Preisen machen wir künftig in allen Bruno Banani-Stores mit allen Sinnen erlebbar."

Der Chemnitzer Wäscheanbieter konnte im vorigen Jahr nach eigenen Angaben den Umsatz auf 128 Mio. Euro steigern. Das ist ein Plus von 2,4% zum Vorjahr.
Mehr als die Hälfte der Erlöse entfallen auf Lizenzen wie Taschen, Brillen, Bekleidung, Schuhe, Bettwaren, Uhren und Parfüm. In den vergangenen Jahren sei eine erfolgreiche Umstrukturierung vollzogen worden. Die wichtigste strategische Änderung war die Umstellung in der Beschaffung. Die Produktion am Hauptsitz wurde eingestellt, die Kollektionen entwickelt Geschäftsführer José Borge komplett mit einem Team sowie mithilfe von Trendscouts auf der ganzen Welt. Die Ware wird per Vollzukauf nur noch in Asien beschafft. Insgesamt arbeiten 100 Leute für Bruno Banani, 30 davon in Chemnitz. Bruno Banani betreibt zwölf Outlets und einen Online-Shop.


stats