Store des Tages Frühjahr 2021

Canada Goose: Arktis-Feeling in Frankfurt

Canada Goose

Canada Goose ist auf Expansionskurs. Nach der Eröffnung des ersten Stores am Ku'damm in Berlin im November 2020 ist die kanadische Premium-Brand nun in Frankfurt am Main gelandet. Ein weiterer Laden ist in München geplant

Die Einzelhandelslandschaft in der Mainmetropole ist im Umbruch. In den letzten Monaten gab es einige prominente Neuzugänge in der Innenstadt rund um die Zeil, eine der frequenzstärksten Einkaufsmeilen Deutschlands. Der aktuellste: Canada Goose. Die Premium-Brand eröffnete ihren zweiten Store in Deutschland und den fünften in Europa kürzlich am Rathenauplatz.

Wie schon beim Berliner Standort soll die Innengestaltung des neuen Stores, der sich über zwei Ebenen erstreckt, die Verschmelzung von Klassik und Moderne widerspiegeln. Die Gestaltung setzt auf Kontraste. So treffen Wänden aus Beton auf Holzfußböden „Made in Germany“ und Wandverkleidungen aus dunklem Holz auf Steinböden bzw. Böden in Steinoptik. Klare und schlanke Linien geben den Ton bei den Warenträgern an, die als Tische, Regale und Hängesysteme aus dunklem Stahl und Steinoptiken gearbeitet sind. Indirektes Licht setzt die Produkte in eingebauten Warenträgern in Szene.

Highlight des Ladens: Am neuen Standort wurde erstmals in Deutschland der sogenannte Cold Room installiert, der für Arktis-Feeling in Frankfurt sorgen soll. Dabei handelt es sich um einen speziell klimatisierten Umkleideraum, in dem Kundinnen und Kunden unter extremen Temperaturen von -25 Grad Celsius und Schnee die Outerwear der Marke unter realen Bedingungen testen können.



Auch das Kunstprogramm Northern Art Program, mit dem die Marke kanadische Künstlerinnen und Künstler, Kunsthandwerkerinnen und -handwerker unterstützt, hat seinen Platz auf der Fläche in Frankfurt. Mit über 275 Kunstwerken ist die Canada Goose Northern Art Collection, die weltweit größte Sammlung von Inuit-Kunst, die aktuell in 29 Stores zu sehen. Im neuen Store sind vor allem Werkzeuge und Utensilien der Inuit sowie Schnitzereien, Zeichnungen und Drucke ausgestellt.

Auf der Fläche wird die ganze Produktpalette der Marke präsentiert. Das sind aktuell etwa 300 Artikel, darunter Funktionsbekleidung, leichte Daunenmode, Premium-Strick, Jugend-, Kinder- und Babymode. Auch die Kooperationen - in der Vergangenheit gehörten bereits Namen wie Vetements, Opening Ceremony, FDNY Foundation und Concepts zu den Partnern - werden verkauft.



Derzeit betreibt das Unternehmen 30 Stores auf drei Kontinenten. Und weitere sind in Planung. Bis Herbst soll ein weiterer Standort in München in der Theatinerstraße eröffnet werden.

stats