Store des Tages Frühjahr 2021

Joop! kehrt mit Marken-Haus nach Düsseldorf zurück

Joop!
Zwei Etagen am Kö-Bogen. Das neue "House of Joop!.
Zwei Etagen am Kö-Bogen. Das neue "House of Joop!.

Neuer Laden, neuer Look. Joop! will mit Stores und Shop-in-Shops expandieren. Am Düsseldorfer Kö-Bogen hat die Marke nun - nach eigenem Ermessen - ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Auf zwei Etagen und insgesamt rund 400m² hat die Brand das neue House of Joop! eröffnet. Das komplette Portfolio sei in dem Store erhältlich, teilt die Marke der Holy Fashion Group aus Kreuzlingen mit. Im Erdgeschoss finden Kunden die Womenswear- und Accessoires-Kollektionen, im ersten Stock wird die Menswear sowie die Casual-Linie Joop! Jeans präsentiert.

Nach Unternehmensangaben dient der Store in Düsseldorf mit neuem VM-Konzept als Vorbild für künftige Läden und Shop-in-Shops, die sowohl national als auch international folgen sollen. Nähere Angaben zur weiteren Expansion macht das Unternehmen auf Anfrage nicht.

An gleicher Stelle hatte die Brand bereits 2014 Eröffnung in der Landeshauptstadt am Rhein gefeiert, sich dann 2015 aber schon wieder zurückgezogen. Der neue Store in Düsseldorf ist neben einem Laden in Konstanz nun der zweite in Deutschland.

Store des Tages Frühjahr 2021: House of Joop! in Düsseldorf

Das Ambiente des Laden ist clean und reduziert. Weiß lackierte Holzwerkstoffe und Materialien wie Leder und Metall prägen den Look. Flexible Ladenbauelemente ermöglichten eine variable, saison- und themenbezogene Warenpräsentation, heißt es. Der Fokus liege auf jedem einzelnen Produkt, auch das Lichtdesign wäre darauf ausgerichtet.

"Mit unserem neuen Store in Düsseldorfs erstklassiger Einkaufslage gehen wir als Premium-Brand den nächsten strategischen Schritt, setzen ein Zeichen in herausfordernden Zeiten und bieten den Kunden ein ebenso spannendes wie entspanntes Shoppingerlebnis", sagt Thorsten Stiebing, Managing Brand Director bei Joop!. "Durch das große Vertrauen des Handels in uns konnten wir Markenrelevanz und Nachfrage über alle Produktgruppen hinweg trotz der Krise signifikant steigern.

Dies spiegelt sich ebenfalls in unseren Online-Umsätzen wider, die sich weiterhin überdurchschnittlich stark entwickeln und sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt haben", sagt Stiebing. Auch mit Blick auf die Herbst-Order zieht Stiebing eine positive Zwischenbilanz.

stats