Store des Tages Frühjahr 2022

Fadenlauf - Die Stoffboutique wird zur modernen Nähoase

Veno
Herzstück der Fläche: Der mit Grünpflanzen gestaltete Kassenbereich.
Herzstück der Fläche: Der mit Grünpflanzen gestaltete Kassenbereich.

Selber machen erfreut sich steigender Beliebtheit. Stoffgeschäften haftet allerdings oft ein etwas angestaubtes Image an. Die Branche muss etwas tun, um auch die jüngere Zielgruppe für sich zu gewinnen. Ariane Piontek hat ihren Stoffladen in Dormagen komplett umgebaut. Modern, übersichtlich und mit inspirativen Fashion Points.

Nähen, stricken, häkeln – Dinge auch mal selber zu machen und zu reparieren gehört zu einem nachhaltigen Lifestyle. Spätestens in der Corona-Zeit hat so mancher die verstaubte alte Nähmaschine aus den Kellerräumen geholt und angefangen, Mund-Nasen-Bedeckungen anzufertigen. Insbesondere junge Erwachsene schätzen Handarbeit als Freizeitbeschäftigung. Laut einer Umfrage der BAT Stiftung für Zukunftsfragen gaben 22% von ihnen an, mindestens einmal im Monat Handarbeiten auszuüben. Unter den Ruheständlern sind es noch 16%.

Handarbeitsgeschäften haben allerdings oft ein etwas angestaubtes Image. Wie es auch anders geht, zeigt der gerade umgebaute Stoffladen "Fadenlauf – Die Stoffboutique" in Dormagen von Ariane Piontek. Auf insgesamt 300m² finden Handarbeitsliebhaber dort alles, was das Herz begehrt, von Stoffen über Kurzwaren und die passenden Nähmaschinen bis hin zu einem kleinen Wollsortiment.

Geplant, gestaltet und umgesetzt wurde der Umbau von dem Stoff- und Kurzwarengroßhändler Veno aus Bad Bentheim, der unter dem Namen Rosink auch über eine eigene Ladenbau-Schwesterfirma verfügt. Veno habe vom ersten Entwurf übers Visual Merchandising und Rebranding des Stores bis hin zum Aufbau der Möbel und der Gestaltung der Wände alles übernommen. Von Veno eingerichtete Unternehmen erhalten einen Aufkleber für die Eingangstür, auf dem steht: "Ein Fachgeschäft von Veno". Auch im Modehandel ist das Unternehmen tätig. So habe man etwa die Kurzwarenabteilung bei Böckmann in Rhauderfehn eingerichtet.

Store des Tages Frühjahr 2022: Fadenlauf - Die Stoffboutique in Dormagen


"Mit dem neuen Ladenbau sollte nicht nur die typische Zielgruppe mittleren Alters angesprochen werden, sondern auch die Jüngeren. Wir haben uns zum Beispiel bewusst für lebendige und moderne Farben entschieden sowie für viele inspirative Fashion Points", erzählt Marin Huser, Produktmanagerin bei Veno. Das Herzstück der Fläche ist der große, zentrale Kassenblock. In Mintgrün und mit herabhängenden Grünpflanzen ist er ein Eyecatcher, an dem nicht nur bezahlt wird, sondern auch Stoffe zugeschnitten werden. Übersichtlichkeit und eine einladende Atmosphäre waren die Leitgedanken bei der Gestaltung. Schließlich soll die Kundschaft sich dort gerne und lange aufhalten, so gibt es z.B. einen Bereich im Laden, wo Nähmaschinen stehen und Workshops veranstaltet werden. So bekomme man auch jüngere Leute zum Nähen und in den Laden. "Unsere Branche lebt, wenn man etwas für sie tut", so Huser.



Alle weiteren Stores des Tages finden Sie unter TextilWirtschaft.de/StoredesTages


stats