Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Store des Tages Herbst 2019

Mensing in Velbert: Mode im Hotel

Ein Schlüssel ist das Symbol der Stadt Velbert, bekannt für die Herstellung von Schlössern und Beschlägen. Im Stadtmuseum fand das Architekten-Team von NomNom denn auch zahlreiche antike Schlösser und Schlüssel – die Inspiration für das Storytelling für die neue Mensing-Filiale.

Denn die vielen aufgereihten Schlüssel erinnerten Architektin Mirjam Zachrisson an die Schlüssel an einer Hotelrezeption. Das Motto für die Gestaltung des neuen Stores war geboren: das  „Grand Velbert Hotel“. Ein Store wie in einem Grand Hotel aus einem Wes Anderson-Film. Über zwei Etagen und auf 2200m² wird der Kunde durch die gesamte Hotel-Welt geführt.


Da ist die Lobby: mit quadratischen Keramikfliesen in Gelb und Blautönen auf dem Boden, Möbeln aus hellem Fichtenholz und gelbgestrichenen Metallregalen, die entfernt an übergroße Schrankkoffer erinnern. Einige Vintage-Koffer, wie zufällig übereinander gestapelt, unterstreichen, die Szenerie. Gleich dahinter: Eine Accessoires-Fläche. Auch hier werden Schals und Tücher an nostalgischen Kofferwagen präsentiert.

Store des Tages Herbst 2019: Mensing in Velbert

Gegenüber die Hauptkasse: Stilecht mit einem Tresen aus dunklem Holz, vor einer Regalwand mit kleinen Fächern  - wie eine Hotelrezeption. Hier und da findet sich in einem der Fächer tatsächlich auch noch ein Zimmerschlüssel oder eine gute Flasche Wein für die Gäste. Besonderes Highlight: Die Decke, eine New York Ceiling: mit den typischen stuckartig gehämmerten messingfarbenen Kacheln. Selbst in die Waschküche des Hotels kann der Kunde schauen: Vor weißen Kacheln, an Wäschetrommeln und an Waschtischen wird junge Urbanwear von Calvin Klein Jeans, Levi’s oder Tommy Hilfiger präsentiert. Auf der anderen Seite das Menswear-Pendant: Die kleine Werkstatt, der Boiler-Room im Industrie-Stil. Warenträger und Umkleidekabinen in der Optik von rostigem Eisen. Derb, herb, maskulin.

Im hinteren Teil: Die Orangerie. Grüne Stahlgerüste skizzieren die Umrisse eines Wintergartens im Jugendstil. An den grauen Beton-Rückwänden schlängeln sich die Grünpflanzen. Hier finden sich Labels wie Calvin Klein, Boss, Nile und Gant. Während sich die Welt im Erdgeschoss an die trendbewussten Kunden richtet, geht es im Obergeschoss gediegener zu. Entsprechend auch hier die Inszenierung: ein Tee-Salon. Mit viel Sitzgelegenheit auf Samtsesseln, kleinen Hängelampen in Form von Teetassen. Selbst die Hosenstammabteilung stört das Bild nicht: Sind doch sämtliche Hosen in einer hohen offenen Glasvitrine untergebracht. Auch Premiumlabels wie Marc Cain und Co. haben ihren Platz im Salon.
Jetzt im E-Paper lesen
Leadership, Marketing, Store Design: Mensing treibt mit verjüngtem Führunsteam die Modernisierung massiv voran. Lesen Sie mehr dazu im E-Paper der TextilWirtschaft Nr. 43
Das Pendant für die Herren: Die Hotel-Bar – stilecht mit Mensing gebrandeten Gin und Billardtisch in der Mitte. Rechts und links die Stammabteilungen: Vom Anzug bis zum Hemd. Rund 1,8 Mio. Euro hat Geschäftsführer André Gunselmann in die neue Filiale investiert. Es ist das achte gemeinsame Projekt mit NomNom Design, allerdings der erste Neubau. Das erste Grand Hotel.

stats