Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Store des Tages Herbst 2019

PKZ in Wallisellen und St. Gallen: Schweizer Gemütlichkeit


Frischer Wind bei PKZ. Im August gingen zwei weitere Stores des Schweizer Multilabel-Filialisten mit der neuen Ladenbau-Generation an den Start. Die Standorte in St. Gallen und im Glattzentrum in Wallisellen kommen nun deutlich moderner und wohnlicher daher. Änderungen gibt es nicht nur im Store-Design, sondern auch im Sortiment.

Neue Namen bei PKZ Woman in St. Gallen und im Glattzentrum in Wallisellen nahe Zürich. Auf den beiden jüngst modernisierten Flächen wurde das Premium- und Business-Sortiment ausgebaut. So finden die Kundinnen im Glattzentrum nun zusätzlich die Labels AllSaints, Closed sowie Replay, in St. Gallen werden seit August Max Mara und Max Mara Weekend angeboten. Zudem gibt es auf beiden Flächen neue Shop-in-Shops von Marc Cain und Luisa Cerano. Auch der Bereich Accessoires wurde verstärkt.

PKZ Woman: Umbau im Glattzentrum

Bei dem neuen Store-Design kam es den Schweizern vor allem auf die Wohlfühl-Atmosphäre an. Ein genauerer Blick nach Wallisellen: Der Holzboden, flauschige Teppiche und verschiedenste Sitzgelegenheiten machen die sonst sehr klar und hell gestaltete Fläche (550m²) gemütlicher. Einige der Warenträger erinnern an Wohnzimmertische oder Kommoden, als Dekoration kommen Blumen, Bilderrahmen und Vasen zum Einsatz. Die Wände sind in verschiedenen Grauabstufungen gehalten, Akzente setzen Rosé und Waldgrün. Die Lounge-Bereiche sind mit iPads ausgestattet. Beschäftigen können sich auch die kleinen Besucher in einem eigenen Bereich mit Spielsachen.



Die Filialen von PKZ sollen laut Angaben des Unternehmens peu à peu erneuert werden. Das neue Ladenbau-Konzept wurde bereits in einem Großteil der PKZ Woman Stores umgesetzt. Bei den Männer-Filialen sind bislang etwa die Hälfte umgestaltet worden. Im vergangenen Mai wurde etwa die Filiale in Genf modernisiert, für den Frühling 2020 sind Arbeiten in dem Store in Lausanne geplant.

Das Züricher Familienunternehmen mit etwa 600 Mitarbeiter führt insgesamt 39  Filialen in der Schweiz, in Deutschland gibt es keine Läden. Zum Sortiment gehören unter anderem die Labels Marc O’Polo, Brax, Cambio, Opus, Drykorn, Set und Lieblingsstück.

stats