Store des Tages Herbst 2020

Ludwig Beck hat seine Dessous-Abteilung runderneuert

Ludwig Beck

In seiner mehr als 150-jährigen Geschichte gab es im Kaufhaus Ludwig Beck in München schon eine Vielzahl von Umbauten. Im Sommer 2020 wurde jetzt die Dessous-Abteilung im ersten Stock komplett erneuert. Rund um einen aufsehenerregenden Warenträger wurde ein feminines und heimeliges Ambiente kreiert.

„Willkommen im Kaufhaus der Sinne“ lautet der Slogan von Ludwig Beck in München schon lange. Das Kaufhaus, am Marienplatz in München gelegen, bietet auf sechs Geschossen eine große Bandbreite an Sortimenten. Von der Männermode im Untergeschoss geht es über Beauty und Accessoires im Erdgeschoss, DOB im ersten Stock und KOB im zweiten Stock bis hinauf zur preisgekrönten Musikabteilung in der fünften Etage. Eine Vielzahl von Aufzügen, Rolltreppen und Treppenaufgängen verbinden die verschiedenen Abteilungen miteinander.


Store des Tages Herbst 2020: Neue Dessousabteilung bei Ludwig Beck



Dass ein Treppenauge auch noch eine andere Funktion übernehmen kann, zeigt Ludwig Beck bei der Neugestaltung der Dessous-Abteilung in der ersten Etage (Architektur: Breil+Interior Design, Ladenbau: Lauinger, Licht: Ansorg). Die 460m² große Abteilung wurde im Sommer 2020 komplett erneuert und im September wiedereröffnet. Herzstück dabei: Eine hölzerne Umbauung des Treppenaufgangs. Fast um den kompletten Aufgang wurde eine Holzstruktur aus deckenhohen, konvexen Holzbalken gebaut. Querverstrebungen stabilisieren die Balken und sorgen für eine Gitterstruktur. Der Clou: Das Roundabout verdeckt nicht nur die schlichte Treppe, sondern dient auch als Warenträger. An den an Längsbalken angebrachten, messingfarbenen Kleiderstangen und -haken werden die Kollektionen von Dessous-Marken wie La Perla, Mey, Chantelle, Hanro, Spanx und Calvin Klein präsentiert. Zusätzliche Eyecatcher sind runde Spiegel in verschiedenen Größen.

Das helle Holz korrespondiert mit der neuen Farbgebung der Fläche. Statt wie bisher Weiß dominieren jetzt Rosé- und Cognactöne. Diese finden sich auch in den Teppichen auf der Fläche wieder, die die amorphen Strukturen der Möbel in der Abteilung aufnehmen. Runde, ineinander fließende Formen vermitteln Weichheit. Die sanften Farben unterstreichen diese Wohlfühlatmosphäre zusätzlich. Das setzt sich auch in den umgestalteten Umkleidekabinen fort. Die in hellem Rosé gehaltenen Kabinen wirken besonders einladend. Matt glänzende Messingelemente, große Spiegel mit abgerundeten Ecken und filigrane Skizzen von Frauen sorgen für ein feminines Ambiente, das die Sinne der Besucherinnen ansprechen soll.

stats