Store des Tages Herbst 2020

Moin Moin: Mykita zieht's nach Hamburg

Mykita
Kühl, sachlich, modern - im neuen Mykita-Store dürften sich die Hamburger wohlfühlen.
Kühl, sachlich, modern - im neuen Mykita-Store dürften sich die Hamburger wohlfühlen.

Hallo Hamburg. Im historischen Zentrum der Hansestadt eröffnet Mykita seinen jüngsten Store. Am Neuen Wall 88 realisiert der Brillenspezialist aus Berlin seine kühle, moderne Designästhetik in den denkmalgeschützten Stadthöfen, einem kürzlich restaurierten Stadtquartier und Architektur-Ensemble mit Barock- und Neorenaissance-Flair.

Komplett in-house konzipiert, ist vor Ort eine helle, lichte Fläche entstanden, auf der mit Holz und Stein gearbeitet wurde und die von Mobiliar und Details in einem tiefen Orangeton kontrastiert wird. „Als norddeutscher Jung habe ich eine enge Verbundenheit zu Hamburg und eine große Wertschätzung für die Mentalität, den Humor und die Bodenständigkeit der Hamburger“, kommentiert Mykita-Gründer Moritz Krueger den neuen Standort.

Store des Tages Herbst 2020: Mykita in Hamburg

Schon außen gibt eine Neon-Leuchtschrift einen ersten Hinweis auf den ebenerdigen Shop in dem eindrucksvollen, 1881 erbauten „Palaishaus“. Herzstück des 75m² großen Stores mit sechs Meter hohen Decken ist die sieben Meter lange Mykita Wall, die sich in einer Kurve durch die Räumlichkeiten erstreckt. Hier werden die Modelle der jeweils aktuellen Kollektion präsentiert, wohingegen sich saisonale Highlights auf asymmetrischen Regalen wiederfinden. In Hamburg ist das gesamte Produktportfolio der Marke erlebbar, von den ultraleichten Designs aus Edelstahl über raffiniert gestaltete Materialmix-Modelle bis hin zur Mykita Mylon-Kollektion, die in modernster 3D-Drucktechnologie entsteht. Darüber hinaus gibt es vor Ort die Design-Kollaborationen mit Maison Margiela, Helmut Lang und Leica.

Es gibt ein offenes Zwischengeschoss, in dem sich Labor und Werkstatt befinden. Ausgestattet mit einem hochmodernen Zeiss Vision Center und einer eigenen Brillenwerkstatt, können die hauseigenen Optiker einen umfangreichen Service anbieten, um etwa kontaktlose Sehtests zur Erstellung eines persönlichen Sehprofils durchzuführen und Fassungen und Gläser anzupassen.

Es ist der vierte deutsche Mykita-Store; bei Andreas Murkudis in Berlin ist zudem ein Shop-in-Shop installiert. Weltweit werden die Brillen des Berliner Unternehmens, das Krueger 2003 ins Leben gerufen hat, über 16 eigene Shops vertrieben, unter anderem in Bangkok, Barcelona, Cartagena, Los Angeles, Monterrey, New York, Paris, Tokio und Zürich. Gerade erst wurde auch in Osaka ein neuer Store eröffnet, der zweite in Japan. Weltweit ist Mykita an 3000 POS zu finden, mal Highend-Optiker, mal Fashion-Store.


stats