Store des Tages Herbst 2020

What's the matter beim Hamburger Matter Urban Market

Matter
Matter Urban Market in Hamburg bietet Mode, Accessoires, Papierwaren, Gadgets, Interieur, Kunst und ein Café auf einer Fläche.
Matter Urban Market in Hamburg bietet Mode, Accessoires, Papierwaren, Gadgets, Interieur, Kunst und ein Café auf einer Fläche.

"Retail braucht Seele", sagt Andreas Feldenkirchen, der am 22. Oktober seinen neuen Store Matter Urban Market in Hamburg eröffnet hat. Und die hat der Retail-Profi den 230 Quadratmetern mithilfe eines luftig leichten, modularen Ladenbaus und einem vielfältigen Sortiment aus Mode, Sneakern und Lifestyle, Papierwaren und Wohnaccessoires, Food, Spirituosen und Kunst sowie einem integrierten Café eingehaucht.

Mode und Retail sind Andreas Feldenkirchen bestens bekannt. Bis vor einigen Jahren betrieb der Norddeutsche einen eigenen Menswear-Store, danach unterstützte er als Berater Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung verschiedener Handelskonzepte. Diese langjährige Tätigkeit und seine grundsätzliche Lust am Einzelhandel nährte den Wunsch, wieder einen eigenen Laden zu eröffnen und zu betreiben. Am 22. Oktober war es dann soweit: Der Matter Urban Market eröffnete in Hamburg Hoheluft-West seine Türen.

Auch wenn die große Sause am Eröffnungstag bedingt durch die aktuelle Lage ausfallen musste, haben laut Feldenkirchen bereits viele Menschen in den ersten Tagen in den Laden gefunden. Auch wenn dieser in ein Wohngebiet führt. Das große Trommeln auf den Sozialen Netzwerken zeigt offensichtlich Wirkung. Binnen kurzer Zeit ist eine ansehnliche Followerschaft entstanden, die stetig wächst.

Store des Tages Herbst 2020: Matter Urban Market in Hamburg

"You don't know what you are looking for until you'll find it here", erklärt Feldenkirchen sein Konzept, das auf mehreren Säulen basiert und ein vielfältiges Sortiment aus Mode, Sneakern und Lifestyle, Papierwaren und Wohnaccessoires, Food, Spirituosen und Kunst sowie ein integriertes Café bietet. Zu den Sneaker- und Fashion-Brands gehören unter anderem Marken wie Closed, Nigel Cabourn x Closed, Portugese Flannel, Castart, Colorful Standard, Aeoeaa_act, Stetson, Karhu, Autry, G-lab, Kragenweite, Maska, Dawn&Dare und Howlin. Ergänzt wird die Range von Papierwaren von Anbietern wie Leuchtturm1917 und  Monocle c Leuchttum1917 sowie mit Lifestyle-Produkte von 101CPH, Serax, Archive Studio, Boyhood, Plty. Keramik, Kunst und ein integriertes Café runden das Angebot ab. Letzteres kann aufgrund der aktuellen Situation nicht öffnen, dafür hat Feldenkirchen aber bereits einen Plan B entwickelt und bietet nun Kaffee und Kuchen to go an.

Der Ladenbau ist durch luftige modulare Elemente geprägt, die mit wenigen Handgriffen verändert und verschoben werden können. Auch die über sechs Meter hohen Decken lassen den Raum großzügig wirken und erzeugen einen Eindruck von Helligkeit und Leichtigkeit, der gerade in der aktuellen Situation Kunden eine gewisse Sicherheit vor Ansteckung vermittelt und über die integrierten Hygienemaßnahmen auf der Fläche vom Desinfektionsspender bis zur Wegeführung noch verstärkt werden soll.

Den Ladenbau hat Feldenkirchen, der von sich sagt: "Ich mache alles selbst", entwickelt und von einem lokalen Tischler umsetzen lassen. Im Mittelpunkt stehen schwarzgefärbtes MDF sowie Elemente aus Birkenholz und eloxiertem Metall. Hochwertige Lampen, ein Boden aus Naturkautschuk und echte Pflanzen sorgen zusätzlich für Atmosphäre.

Mit Matter Urban Market hat Feldenkirchen einen Laden geschaffen, der die emotionalen Bedürfnisse seiner Kunden mit einem physischen stationären Angebot befriedigen will. "Wir sprechen die Kunden an, die bewusst konsumieren, die Vielfalt schätzen und Veränderung suchen", so Feldenkirchen, der seinen eigenen Geschmack als Gradmesser für den Einkauf anlegt. "Auf die Fläche kommt, was mir gefällt. Wenn das Bauchgefühl stimmt, kommt's rein." Es geht um das Gesamtbild auf der Fläche, zu der zukünftig auch noch eine Galerie gehören wird. Und die ist keine statische Einrichtung, sondern immer in Bewegung. Daher hat Feldenkirchen auch jetzt schon jede Menge Ideen für die nächste Zeit. Neben einem Angebot an Pre-loved Fashion, soll es auch Market-Tage und Flächen für Designer geben. Zusätzlich will er in die Kreislaufwirtschaft investieren. Es ist also alles im Flow.




stats