Store des Tages Herbst 2022

Start in der Dreiländergalerie: P&C eröffnet in Weil am Rhein

Kristof Puller
Peek & Cloppenburg ist Ankermieter im neuen Shoppingcenter Dreiländergalerie in Weil am Rhein.
Peek & Cloppenburg ist Ankermieter im neuen Shoppingcenter Dreiländergalerie in Weil am Rhein.

Peek & Cloppenburg Düsseldorf ist Ankermieter in der neuen Dreiländergalerie. Die Filiale mit über 3700m² Verkaufsfläche liegt direkt gegenüber dem Haupteingang des neuen Shopping-Centers und erstreckt sich über zwei Etagen.

Im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss bietet der Multimarken-Modehändler künftig ein umfassendes Sortiment an Herren- und Damenmode an. Neben Markenshops von Marc O'Polo, Polo Ralph Lauren und Tommy Hilfiger setzt man auf Labels wie Opus, Armedangels, Cambio, Levi's, Boss, Marc Cain, Mango und Joop sowie Juicy Couture und Khujo.


Neben Peek & Cloppenburg sollen in dem großen Shoppingcenter auf ca. 26.500m² 75 Geschäfte und Gastronomen den Betrieb aufnehmen.

Store des Tages Herbst 2022 : P&C in Weil am Rhein

Die Filiale in Weil am Rhein war nicht das einzige Opening für P&C an diesem Tag. Im niederländischen Alkmere eröffnete P&C ein rund 4000m² Haus im Stadtzentrum. Es ist mit Weil am Rhein nach Gießen, Prag und dem Start von Magasin du Nord in Kassel die fünfte Neueröffnung der Düsseldorfer in 2022. Noch in diesem Jahr sollen Häuser in Brüssel sowie ein neuer Anson's-Store in Prag folgen.

Parallel gestaltet Peek & Cloppenburg derzeit einige wichtige Häuser um, verkleinert insbesondere die Verkaufsfläche und setzt auf Mixed Used-Konzepte.

Beispiel Wien: In die oberen Etagen des Flagship an der Mariahilfer Straße soll künftig Motel One einziehen. Anfang 2023 soll mit den entsprechenden Ausbauarbeiten begonnen werden. Zudem holte man sich Benetton als Untermieter mit 850m² ins Erdgeschoss. Insgesamt verkleinerte sich somit die von P&C selbst bespielte Fläche von 16.000m² auf 11.000m².

Beispiel Mannheim: Hier bespielt P&C nach einem Umbau das Erdgeschoss und erste Obergeschoss. In den drei darüberliegenden Stockwerken sollen Büroflächen entstehen. Nach ähnlichem Vorbild soll dem Vernehmen nach auch das Düsseldorfer Flagship umgestaltet werden.

stats