Store des Tages Frühjahr 2020

Manufactum in Münster: Gute Dinge auf kleiner Fläche

Manufactum
Auch in den neuen, kleineren Manufactum-Filialen gehört Mode mit zum Sortiment.
Auch in den neuen, kleineren Manufactum-Filialen gehört Mode mit zum Sortiment.

Manufactum mit Sitz im westfälischen Waltrop hat ein neues, kleineres Store-Format enwickelt. Statt Verkaufsflächen zwischen etwa 800m² und 1000m² wie bei den bisherigen elf Warenhäusern (zehn in Deutschland, ein Store in Wien) sind es nun zwischen 300m² und 400m².

 Nach der Eröffnung der ersten kleinen Filiale in Bonn (Markt 10-12), Manufactum ist dort Nachmieter im House of Gerry Weber, ging in Münster kürzlich der zweite Laden des neuen Formats in Betrieb. Der Store ist 330m² groß und befindet sich im Erdgeschoss des Einkaufszentrums Münster Arkaden (Ludgeristraße 100) in der Nähe des Ausgangs Picasso Museum.

Store des Tages Frühjahr 2020: Manufactum in Münster

Das Düsseldorfer Architekturbüro Schwitzke&Partner, das bereits seit längerem für Manufactum arbeitet, hat das Konzept der Läden in Bremen, Hannover und Wien entwickelt. Darauf aufbauend haben die Düsseldorfer das Store-Design für die kleinen Filialen entworfen. Das Konzept basiert auf der Vorstellung, dass die Warenhäuser neben der Produktpräsentation ein Ort für die lebendige Auseinandersetzung mit den Produkten sein sollen, Besucher die Möglichkeit haben sollen, die Geschichte der Waren sowie die Informationen rund um die Anwendung und Pflege im Alltag zu erfahren. Neben einer längeren Verweildauer im Warenhaus soll für die Besucher vor allem ein echter, nachhaltiger Bezug zum neuen Lieblingsstück entstehen.

Um das zu erreichen, definieren raumbildende Elemente aus Warenmöbeln die Customer Journey im Store und leiten die Kunden durch Sortimente sowie inspirierende Themenwelten. Modulare Möbel aus hellem Holz ermöglichen eine bewegliche Produktpräsentation sowie die flexible Nutzung des Raums für Events und Workshops. Gezielte Akzente in Lindgrün und Steingrau, zum Beispiel an Möbeln und in Wandnischen, lockern das Flächenbild auf und unterstützen die wertige und gleichzeitig zurückhaltende Markenaussage von Manufactum auf der Fläche. Im Vordergrund stehen die Produkte und deren Beziehung zum Besucher.

Kleine Läden, großes Angebot

Ein Konzept, das offenbar aufgeht. Im neuen Store in Bonn, der bereits seit Ende April geöffnet ist, sind nach Angaben von Manufactum trotz der Einschränkungen durch die coronabedingten Hygieneauflagen gute Umsätze erzielt worden.

Auch auf den kleineren Verkaufsflächen in Münster und Bonn präsentiert Manufactum alle Warengruppen des Sortiments, jedoch mit geringerer Warentiefe. In beiden Läden sind auf den Verkaufsflächen etwa 4.500 des rund 8.000 Produkte umfassenden Gesamtsortiments im Angebot.

stats