Store des Tages Herbst 2021

Mitten in Salzburg: Wo sich alles in Kreisen bewegt

Fritz Hauswirth

Room with a View ist eigentlich eine der führenden Vertriebsagenturen in Österreich. Nun sind die Inhaber auch unter die Retailer gegangen. Anfang November haben Iris und Christian Obojes von der Agentur Room with a View in Salzburg einen gleichnamigen Store für nachhaltige Mode und Produkte eröffnet: ein grünes Zimmer mitten im Shopping-Center Europark. Aktuell ist der Store Lockdown-bedingt geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung wird über soziale Netze verkauft.

Es war kein von langer Hand geplantes Projekt, erzählt Agenturinhaber und Neu-Retailer Christian Obojes. Es habe sich eher innerhalb weniger Wochen ergeben. „Die Menschen, die Location, der Architekt - alles hat gepasst“, ergänzt seine Frau Iris. „Da ergeben sich die besten Dinge.“

Store des Tages: Room with a View in Salzburg


Anfang August starteten die Umbauarbeiten der knapp 100m² großen Fläche im Shopping-Center Europark in Salzburg. Es sollte etwas komplett Neues entstehen. Etwas, das den Gedanken der Kreislaufwirtschaft widerspiegelt und nach außen trägt. Dafür hat das Ehepaar mit Chris Precht vom Architekturstudio Precht aus Werfenweng zusammengearbeitet. Dieser habe bewusst keinen aggressiven Auftritt nach außen gewählt. Kunden sollen vielmehr eingeladen werden, den Store zu entdecken. An der vorderen Front ist eine grüne Wand zu sehen, die restliche Architektur des Shops soll das Layout des gesamten Kreislaufs der Nachhaltigkeit widerspiegeln. Entsprechend ist der Store spiralförmig angelegt, einem Kreis gleich.

Helle Farben geben den Ton bei den Wänden an. Holz bildet das Basismaterial für die verschiedenen Elemente und Möbel, die von einem lokalen Tischler gefertigt wurden. Stahlkonstruktionen komplettieren die Ausstattung des Ladens. Der Boden, die Beleuchtung und die Glasfassade konnte vom Vormieter übernommen werden. „Damit haben wir Ressourcen und mindestens 100.000 Euro gespart“, sagt Christian Obojes.
Mehr zum Thema
Intersport Österreich-Geschäftsführer Thorsten Schmitz
Intersport Austria
Intersport Austria-Geschäftsführer Thorsten Schmitz zum Lockdown in Österreich

"Nach zwölf Monaten wieder in den Überlebensmodus"

Österreich steht wieder still. Die wirtschaftlichen Folgen für den Handel sind noch nicht abzusehen, doch der erneute Lockdown ist auch ein emotionaler Tiefpunkt, wie Intersport Austria-Geschäftsführer Thorsten Schmitz betont. Eine Öffnung zum 13. Dezember würde immerhin dem Weihnachtsgeschäft noch eine Chance geben − allerdings mit dem großen Fragezeichen 2G.

Besonderes Highlight: die 30m² große Pflanzenwand, die viermal täglich automatisch gewässert wird. Auch die Schaufenster sind ein Blickfang. Entgegen dem allgemeinen Trend, über offene Fenster den direkten Blick auf die Fläche zu lenken, setzt Room with a View auf geschlossene Fenster. Nur ein 1,30 Meter großes Bullauge erlaubt einen Blick ins Innere des Ladens und soll so die Neugier der Passanten wecken.

Obojes wollen mit ihrem Konzept auch die Geschichten und Leistungen der Marken, die sie verkaufen, erzählen. Dafür schulen sie ihre eigenen Mitarbeiter auf der Fläche und der Agentur, aber auch das Personal auf den Flächen ihrer Kunden.

Das Sortiment des Stores bietet Bekleidung, Sneaker, Accessoires, Kosmetik und Büchern von Marken wie Ecoalf, Veja, Casall, Organic Basic, Les Deux, Colorful Standard, Sickss, Erdbär, sowie eine kleine vegane Kosmetiklabel Be … my Friend sowie Wonderbar, Pingpong und Bracenet. Die Preisspanne liegt zwischen 16 und 400 Euro. Neben den Labels, die auch die Agentur vertreibt, werden auch andere nachhaltige Brands eingekauft wie beispielsweise Mud Jeans oder Thinking Mu. Verantwortlich für den Einkauf ist Iris Oboje.

„Der Store ist super angekommen. In den ersten drei Wochen war sehr viel los.“ Rund 700 bis 800 Teile hat Obojes nach eigenen Angaben bereits verkauft. "Wir haben auch schon Anfragen von anderen Centern bekommen", sagt Obojes. Filialisierung ist möglich und auch angedacht. "Wir können den Store auf Knopfdruck überall machen."

Seit Anfang der Woche ist der Store allerdings schon wieder geschlossen. Österreich hat einen harten Lockdown fürs ganze Land verhängt. „Wir hatten anfangs schon schlaflose Nächte, aber wir sind optimistisch, dass es Mitte Dezember weitergeht.“ Bis dahin bietet Room with a view Click und Collect an. Verkauft wird über soziale Netzwerke. Das soll in Zukunft noch ausgebaut werden.

 

stats