Store to watch

Zuhause bei Tory Burch

Tory Burch
Viele Dekorationselemente im neuen Tory Burch-Flagship kommen aus dem persönlichen Fundus der Designerin.
Viele Dekorationselemente im neuen Tory Burch-Flagship kommen aus dem persönlichen Fundus der Designerin.

Die New Yorker Designerin Tory Burch hat Ende August im New Yorker Szenestadtteil Soho einen dreistöckigen, rund 560m² großen Flagship-Store eröffnet, der ihr eigenes Zuhause und ihren persönlichen Lebensstil reflektiert.

Mit Rattan-Möbeln, folkloristischem Kunsthandwerk und rustikalen Töpferwaren hat Burch dem Store eine gemütliche Atmosphäre verliehen, die nach Angaben der Designerin an ihr eigenes Haus und ihren Lebensstil erinnert.


Der Standort in der Mercer Street ist nur wenige Häuserblocks von dem ersten stationären Tory Burch-Laden entfernt, den die Designerin im Februar 2004 auf in der Elizabeth Street im nahegelegenen Nolita eröffnet hatte.

Store to watch: Zuhause bei Tory Burch

Mit seinem sanften Dekor und einem Mix von Alt und Neu, Minimal und Opulent, sowie architektonischen und dekorativen Elementen sei der in Zusammenarbeit mit dem in Japan lebenden, französischen Curiosity-Architekt Gwenael Nicolas entworfene Store eine Weiterentwicklung des bisherigen Einzelhandelskonzepts.

"Der neue Store in der Mercer Street ist eine Weiterführung unserer Ästhetik", bestätigt Tory Burch, Executive Chairman und Chief Creative Officer des gleichnamigen Unternehmens. "Die Location fühlt sich an wie eine Rückkehr nach Hause, nur fünf Minuten Fußweg von der Location entfernt, an der wir unsere erste Boutique eröffnet haben."

Neben den Kategorien Bekleidung, Schuhen und Handtaschen, denen jeweils eine Etage gewidmet ist, bietet der neue Standort auch Wohnartikel sowie die speziell für den Store entwickelten 151 Mercer-Handtaschen und eine Reihe von Lee Radziwill Double Bags in limitierter Auflage. Die 2015 lancierte Tory Sport-Kollektion ist im Store nicht vertreten, sondern mittlerweile nur noch online erhältlich.

Vielmehr soll das Flaggschiff die strategische Bedeutung von stationärem Retail im Context des umfassenden Omnichannel-Modells der Marke neu definieren. Um das Einkaufserlebnis im Store weiterzuentwickeln, seien als Beitrag zur lokalen Gemeinschaft beispielsweise Partnerschaften, Veranstaltungen und Spenden geplant. Insgesamt führt Tory Burch derzeit 322 stationäre Läden, darunter mehrstöckige Stores in Metropolen wie London, Rom und Shanghai.

stats