TW-Testclub: Die Umsätze im August 2022

Berg- und Talfahrt mit negativem Ausgang

Imago / Wolfgang Maria Weber
Der Preis ist heiß – das galt gerade für die Modebranche im August gleich in mehrerer Hinsicht. Zum einen zog die allgemeine Teuerungsrate weiter an. Zum anderen befeuerten die Modeanbieter durch hohe Rabatte die Nachfrage.
Der Preis ist heiß – das galt gerade für die Modebranche im August gleich in mehrerer Hinsicht. Zum einen zog die allgemeine Teuerungsrate weiter an. Zum anderen befeuerten die Modeanbieter durch hohe Rabatte die Nachfrage.

Extreme Hitze, starke Reduzierungen, hohe Preissteigerungen und unsichere Zukunftsaussichten − diese Gemengelage hat den stationären Modehandel im August auf eine regelrechte Umsatz-Achterbahnfahrt geschickt. Während die hohen Rabatte in der Monatsmitte zu steigenden Erlösen führten, kam die Nachfrage nach Herbstware nicht richtig in Schwung. Das mag an den weiter sommerlichen Temperaturen liegen, wird aber vermutlich auch mit der hohen Verunsicherung der Kunden und dem eingetrübten Konsumklima zusammenhängen.

Nachdem die zwingenden Ausgaben getätigt sind, bleibt beim Blick in den Geldbeutel immer die Frage: Ausgeben oder Sparen? In den verg

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats