TW-Testclub: Die Umsätze in der 29. Woche 2022

Hitzewelle bremst Umsatzzuwachs ab

Imago / Jochen Tack
Die Hitzewelle in der vergangenen Woche hat nicht nur den Bedarf an Sommerbekleidung nach oben getrieben, sondern die Dürre in Deutschland noch einmal verstärkt. Eine Folge: Extremes Niedrigwasser wie hier am Rhein bei Düsseldorf, wo das linke Rheinufer trocken gefallen ist.
Die Hitzewelle in der vergangenen Woche hat nicht nur den Bedarf an Sommerbekleidung nach oben getrieben, sondern die Dürre in Deutschland noch einmal verstärkt. Eine Folge: Extremes Niedrigwasser wie hier am Rhein bei Düsseldorf, wo das linke Rheinufer trocken gefallen ist.

Großen Einfluss hatte in der vergangenen Woche das Wetter auf die Umsatzentwicklung im stationären Modehandel. Bei Temperaturen um 40 Grad sowie starken Gewittern und Regenfällen waren Frequenz und Shopping-Laune nicht so ausgeprägt wie in den Vorwochen. Die Erlöse legten laut TW-Testclub im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt um 10% zu. Wie die nähere Analyse der Daten des teilnehmerstärksten Panels im stationären Modehandel zeigt, beeinflusste vor allem auch der anstehende Urlaub die Umsatzlage.

TW
Mit Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland starteten Ende vergangener Woche drei weitere Bundesländer in die Sommerferien. Damit ha

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats