TW-Testclub: Die Umsatzentwicklung im Jahr 2020

Stationärer Modehandel verliert 30% Umsatz

imago images / Jochen Tack
Ob stationär oder online: An Mode hatten die Verbraucher im Jahr 2020 laut GfK Consumer Panel Fashion weniger Interesse als in den Vorjahren. Das Foto zeigt die Kölner Schildergasse.
Ob stationär oder online: An Mode hatten die Verbraucher im Jahr 2020 laut GfK Consumer Panel Fashion weniger Interesse als in den Vorjahren. Das Foto zeigt die Kölner Schildergasse.

Eingetrübte Konsumstimmung, sinkende Frequenzen und vor allem die verordnete Schließung der Läden - die Corona-Pandemie hat den stationären Modehandel 2020 stark getroffen. Im Vergleich zum Vorjahr verloren die Modehandelsunternehmen laut TW-Testclub auf Jahressicht knapp ein Drittel ihrer Erlöse (2019: minus 2%). Und konnten damit in der zweiten Jahreshälfte etwas aufholen.

Denn am Ende des ersten Halbjahres hatten die Erlöse noch 35% unter Vorjahr gelegen. Vor allem einer deutlichen Erholung im dritten Quartal ist

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats