Die deutsche Bekleidungsindustrie verbucht für das erste Halbjahr 2016 ein Minus von rund 4%. Das gab der Modeverband GermanFashion am Donnerstag bekannt. Danach hat sich insbesondere die anhaltende Russlandkrise negativ auf die Umsätze der deutschen Bekleidungsunternehmen ausgewirkt.
„Das erste Halbjahr 2016 lief für die Modebranche insgesamt nur mittelmäßig“, so GermanFashion-Präsident Gerd Oliver

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail